Deutschland | Steinobst | Aktionspreise

Erste Angebotsaktionen mit spanischem Steinobst laufen an

12.05.2021 (AMI) – Ein warmer Tag wie am vergangenen Sonntag macht zwar noch keinen Sommer, aber mit steigenden Temperaturen wächst bei den Verbrauchern die Vorfreude auf mehr Abwechslung im Obstsortiment. Da kommen die ersten Angebotsaktionen mit Pfirsichen und Nektarinen aus Spanien gerade recht. Zunächst konnte die Zahl der Werbeanstöße aber noch nicht an das Niveau des Vorjahres anknüpfen. Nach Frostausfällen wird ein kleineres Angebot erwartet. Wie wirkt sich das auf die Preise in den Angebotsaktionen aus?

Bereits in der 17. Woche wurden im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) die ersten Pfirsiche und Nektarinen aus Spanien beworben. Das war eine Woche früher als im vergangenen Jahr. In der Folge ist die Zahl der Werbeanstöße dann aber langsamer gestiegen, so dass die Zahl der Werbeanstöße seit Saisonbeginn bis Mitte Mai niedriger war als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das zeigt eine Analyse auf Basis von AMI Aktionspreise im LEH.

Bis einschließlich Woche 19 waren spanische Pfirsiche, Nektarinen und Paraguayos aus konventioneller Produktion bislang 36-mal in den Werbezetteln des LEH vertreten. Damit war die Zahl der Werbeanstöße fast 30 % niedriger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insbesondere in der 19. Woche, die 2020 bereits stark für Aktionen genutzt wurde, blieb die Zahl der Werbeanstöße hinter der des Vorjahres zurück. Die Witterungsbedingungen in Spanien waren nicht optimal, so dass sich die Reife verzögert. Ein Teil der Ernte ist zudem Spätfrösten zum Opfer gefallen. Das ist auch in den Angebotsaktionen zu spüren.

Höhere Aktionspreise bei Pfirsichen

Aus preislicher Sicht gab es in den ersten Wochen der Saison unterschiedliche Entwicklungen. Während der niedrigste Aktionspreis für spanische Pfirsiche mit 1,99 EUR/kg rund 11 % über dem des Vorjahres lag, entsprach der niedrigste Werbepreis für spanische Nektarinen mit 2,98 EUR/kg dem Vergleichswert des Vorjahres. Am häufigsten wurden sowohl Pfirsiche als auch Nektarinen im bisherigen Saisonverlauf zu einem Preis von 3,58 EUR/kg beworben. Damit war der häufigste Aktionspreis fast 20 % höher als im Vorjahr.

Starke Werbewochen stehen erst noch bevor

Die Steinobstsaison hat gerade erst begonnen. Ob Pfirsiche, Nektarinen und Co auch in den kommenden Wochen weniger beworben werden als im Vorjahr, bleibt abzuwarten. Mit dem Juni erreichen dann die Angebotsaktionen mit Steinobst aus Spanien ihren Höhepunkt. In den vergangenen Jahren haben Paraguayos den klassischen Pfirsichen den Rang abgelaufen und wurden deutlich stärker beworben. Bei den Nektarinen haben sich die flachen Typen, zumindest in der Werbung, bislang noch nicht durchgesetzt. Wie werden sich die Zahl der Werbeanstöße und die Aktionspreise im weiteren Saisonverlauf entwickeln?

Mit AMI Aktionspreise im LEH haben Sie die Möglichkeit, die Werbeaktivitäten des LEH weiter im Blick zu behalten. Nicht nur für Pfirsiche und Nektarinen, sondern für das gesamte Steinobstsortiment. Bereits dienstags ab 13 Uhr stehen die Angaben zu den Angebotsaktionen von rund 50 Ketten und deren Regionalgesellschaften zur Verfügung. Über den Aktionspreis hinaus umfassen die Daten Angaben zu Herkünften, Verpackungen und Produktspezifikationen. Einen früheren Indikator für mögliche Entwicklungen auf der Verbraucherebene gibt es nicht. sichern Sie sich Ihren Zugang zu AMI Aktionspreise im LEH. Egal, ob eine Übersicht über die gesamten Angebotsaktionen einer Woche, oder eine Analyse für ein einzelnes Produkt oder eine Produktgruppe, die AMI Marktexperten erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Beitrag von Michael Koch
Marktexperte Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Wurzelgemüse | Angebot

Saisonbeginn mit deutschen Gewichtsmöhren

17.06.2021 (AMI) – Die Ernte der Bundmöhren hatte bereits zum Monatsende Mai begonnen, nun setzen auch die Rodungen von Möhren ohne Laub ein. Ein begrenztes Importangebot und nur langsam steigende Erntemengen in Deutschland führen zu einem stabilen Preisniveau.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Nachfrage

DOGK 2021: Die Bäume wachsen nicht in den Himmel!

17.06.2021 (AMI) – Die Nachfrage der Privathaushalte in Deutschland nach frischem Obst und Gemüse verzeichnete im April 2021 zum ersten Mal seit Jahresbeginn 2020 kein Wachstum mehr, sondern entwickelte sich leicht rückläufig. Damit kommt eine ungewöhnlich lange anhaltende Aufwärtsentwicklung zum Stillstand. Die Rückkehr zur Normalität ist allerdings keine Katastrophe.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Aktionspreise

Hohe Bio-Anteile in den Angebotsaktionen mit Salatgurken und Bananen

16.06.2021 (AMI) – Die Angebotsaktionen mit Obst und Gemüse im deutschen Lebensmitteleinzelhandel erreichen Mitte Juni einen saisonalen Höhepunkt. Die Werbeintensität bei Spargel geht zwar langsam zurück, dafür sind Beeren- und Steinobst sehr präsent. Welche Rolle spielen Bio-Produkte dabei?   Mehr