Deutschland | Kohlgemüse | Angebot

Ausgeglichener Markt für Blumenkohl

07.09.2017 (AMI) – Jüngst haben sich die Verbraucherpreise für Blumenkohl wieder stabilisiert, nachdem sie vor drei Wochen infolge der Verknappung des Angebots kurzzeitig in die Höhe geschnellt waren.

Das Angebotsaufkommen aus dem deutschen Anbau weist zwar gebietsweise nach wie vor unterschiedliche Entwicklungen auf, es ist aber insgesamt gesehen nicht allzu groß und der momentanen Bedarfslage entsprechend. Der Markt befindet sich im Gleichgewicht. Preisliche Ausrutscher nach unten werden inzwischen ausgeglichen, sodass sich das Preisbild derzeit insgesamt homogener und stabiler gegenüber den Vorwochen zeigt. Druck am Markt ist kurzfristig nicht zu erwarten.

Angesichts einer ganzen Reihe von Angebotsaktionen im Lebensmitteleinzelhandel hat sich die positive Absatzentwicklung zuletzt fortgesetzt. Der durchschnittliche Einkaufspreis der Verbraucher betrug in der 36. Woche 1,11 EUR/St. und hat sich damit im Vergleich zur Vorwoche ebenfalls kaum verändert.

Der Markt für Blumenkohl ist immer in Bewegung, denn die Kultur reagiert schnell auf Witterungseinflüsse. Mit unserem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse behalten Sie täglich den Überblick über die Preisentwicklung bei Blumenkohl und anderen Kohlarten. Jede Woche erfolgt zudem eine detaillierte Beschreibung der Marktlage. Sichern Sie sich Ihren Zugang zum Expertenwissen der AMI und nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop.


Beitrag von Anne Ewens

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Blattgemüse | Marktversorgung

Angebot an Kopfsalat steigt zögerlich an

22.08.2019 (AMI) – Die Witterungsbedingungen haben der Kulturführung bei Kopfsalat nicht gerade in die Karten gespielt. So fielen die Erntemengen in den vergangenen beiden Wochen begrenzt aus. Nun steigt das Angebot langsam wieder an.   Mehr

Deutschland | Obst | Handel

Frisches Obst und Gemüse: Weniger ist mehr

19.08.2019 (AMI) – Das erste Halbjahr 2019 hat wieder einmal auf deutliche Weise gezeigt, dass schon geringe Mengenänderungen enorme Preiswirkungen haben können. So sind die Verbraucherausgaben für frisches Obst um 6 % gesunken, während die Einkaufsmenge um knapp 3 % gestiegen ist.   Mehr

Deutschland | Beerenobst | Marktversorgung

Angebot an Brombeeren zwischenzeitlich knapp

15.08.2019 (AMI) – Die Marktversorgung mit Brombeeren fiel aufgrund gewisser Erntelücken und einer starken Nachfrage in den vergangenen beiden Wochen äußerst begrenzt aus. Dies hat an den freien Märkten zu einem deutlichen Preisanstieg geführt. Im Übergang auf die späten Sorten wird das Angebot wieder etwas zunehmen.   Mehr