Deutschland | Kernobst | Einzelhandel

Starke Werbewoche für Äpfel

11.01.2023 (AMI) – In Deutschland ist der Apfel das am häufigsten gekaufte Obst. Seine Popularität wird jedes Jahr am 11. Januar, dem „Tag des deutschen Apfels“, gefeiert. In dieser Woche wird das Kernobst im deutschen Lebensmitteleinzelhandel besonders intensiv beworben, um die Aufmerksamkeit der Kunden auf das Produkt zu lenken.

Der Tag des deutschen Apfels, wie in den vergangenen sechs Jahren, fällt erneut in die 2. Kalenderwoche im Jahr 2023. Laut Analyse der Daten der AMI Aktionspreise im Lebensmitteleinzelhandel (LEH), war die 2. Woche in den vergangenen Jahren unter den Top-3 der am stärksten beworbenen Wochen für Äpfel im gesamten Jahresverlauf. Im aktuellen Jahr werden in der 2. Woche insgesamt 83 Werbeaktionen mit Äpfeln im deutschen LEH gestartet. Im Vergleich dazu lag der Mittelwert der Werbeanstöße in den vergangenen fünf Jahren bei 69.

Auffällig ist vor allem der hohe Webeanteil bei den Beutelware in den ersten beiden Wochen des Jahres 2023. Der Lagerbestand an Äpfeln, vor allem im Norden, ist in diesem Jahr besonders hoch. Mit günstiger Beutelware erhoffen sich die Erzeuger gerade zum werbestarken „Tag des deutschen Apfels“ einen guten Mengenabsatz. Im Beutel werden die Äpfel in der zweiten Januarwoche im Preisbereich ab 0,69 EUR/kg angeboten. Die mit Abstand am häufigsten beworbene Verpackungsgröße ist das 1 Kilogramm mit 42 Werbeanstößen, daraufhin folgen die 2 Kilogramm-Verpackungen.

Aktionen mit Bio-Äpfeln liegen im neuen Jahr anteilig etwas hinter dem Vorjahr. Aktuell sind es 14 Werbeanstöße, und somit rund 37 % weniger als in der Vorjahreswoche. Der Fokus der Werbungen liegt weiterhin bei Ware aus konventioneller Produktion.

Zu dem Aktionstag zu Ehren der deutschen Apfelsorten wird insgesamt fast ausschließlich mit deutscher Ware geworben. Denn von den insgesamt 83 Werbeaktionen laufen 91% mit deutschen Äpfeln. Elstar, Braeburn und Gala sind die drei am häufigsten beworbenen Apfelsorten in dieser Woche.

Folgt auf die hohe Aktionsdichte eine Flaute bei den Werbeanstößen für Äpfel? Mit AMI Aktionspreise im LEH haben Sie die Möglichkeit, die Werbeaktivitäten des LEH weiter im Blick zu behalten. Nicht nur für Äpfel, sondern für das gesamte Obst- und Gemüsesortiment. Bereits dienstags ab 13 Uhr stehen die Angaben zu den Angebotsaktionen von rund 50 Ketten und deren Regionalgesellschaften zur Verfügung. Über den Aktionspreis hinaus umfassen die Daten Angaben zu Herkünften, Verpackungen und Produktspezifikationen. Einen früheren Indikator für mögliche Entwicklungen auf der Verbraucherebene gibt es nicht. sichern Sie sich Ihren Zugang zu AMI Aktionspreise im LEH. Egal, ob eine Übersicht über die gesamten Angebotsaktionen einer Woche, oder eine Analyse für ein einzelnes Produkt oder eine Produktgruppe, die AMI Marktexperten erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Beitrag von Jens Quetsch
Marktexperte Gartenbau
Druckversion als PDF öffnen

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Europa | Fruchtgemüse | Handel

Hohes Angebot an Tomaten lässt Verbraucherpreise sinken

22.02.2024 (AMI) – Der Januar in Spanien war einer der wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dadurch reiften Tomaten in den Anbaugebieten besonders schnell und es wurden sehr große Ernten eingefahren. Mit dem umfangreichen Angebot an spanischen, aber auch marokkanischen und türkischen Tomaten, gaben die Preise im Januar und Februar auf allen Handelsebenen bei reger Nachfrage rapide nach.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Markttrends

Nachhaltigkeit hat viele Gesichter

21.02.2024 (AMI) – Haben Sie auch den Eindruck, dass heutzutage alles nachhaltig sein muss? In den Suchanfragen großer Suchmaschinen im Internet nimmt das Thema nun schon seit mehreren Jahren immer mehr Raum ein. Doch was ist nachhaltig? Auf dem Weg, den frisches Obst und Gemüse vom Feld bis in die Küche zurücklegt, gibt es zahlreiche Anknüpfungspunkte, die unter Aspekten der Nachhaltigkeit betrachtet werden können.   Mehr

Europa | Fruchtgemüse | Angebot

Umfangreiches Salatgurkenangebot lässt Preise sinken

15.02.2024 (AMI) – Derzeit kann auf ein umfangreichendes Salatgurkenangebot zurückgegriffen werden. Auf allen Handelsebenen geben die Preise deutlich nach. Eine hohe Werbeaktivität kurbelt zurzeit den Absatz an.   Mehr