Deutschland | Südfrüchte | Einzelhandel

Starker Werbeauftakt für Kiwis

25.01.2023 (AMI) – Die Kiwi gilt als eine der Früchte mit hohem Gesundheitswert durch hohen Vitamin C-Gehalt. Gerade zu Jahresbeginn, wenn der Vorsatz zu einem gesünderen Lebenswandel wieder mehr in den Fokus der Verbraucher rückt, wird der Exot stark beworben.

Eine Analyse der Daten der AMI Aktionspreise im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) zeigt, dass die vitaminreiche Kiwi eine der meistbeworbenen Früchte um die Jahreswende herum ist. Im Top 10-Ranking der vergangenen fünf Jahre platziert sich die Kiwi auf dem fünften Platz der meistbeworbenen Obstarten. Im Fokus dieser Analyse liegen dabei die Kalenderwochen von Woche 50/2022 bis zur aktuellen 4. Woche. In der laufenden 4. Woche werde Kiwis im deutschen LEH insgesamt 21 Mal beworben. Im Vergleich dazu lag der Mittelwert der Werbeanstöße für den Vergleichszeitraum der vergangenen fünf Jahre bei 26. In der zurückliegenden Woche wurde sogar der Werberekord mit 38 Werbeanzeigen gebrochen. Der Start ins Jahr 2023 war somit der stärkste seit fünf Jahren und liegt mit 112 Werbeanstößen vorne.

Die mit Abstand am häufigsten beworbene Verkaufseinheit ist bei Kiwis das Einzelstück. Das gilt auch für das bisherige Jahr 2023 mit 77 von 112 Werbeanstößen. Danach folgen mit weitem Abstand die Angebote für 1000 g, danach Schalen mit 3 oder 4 Kiwis.

In der aktuellen 4. Woche liegt der beworbene Durchschnittspreis für konventionelle, lose Ware bei 0,37 EUR/kg. Goldene Kiwis liegen mit 0,51 EUR/kg weit über diesem Schnitt, grüne Früchte werden mit 0,33 EUR/kg beworben. Diese Schere geht, wie zu erwarten, in werbestarken Wochen noch weiter auseinander. Konventionelle Ware zeigte sich dabei recht preisstabil während der Pandemiejahre.

Der Anteil an Aktionen mit Bio-Kiwis lagen in den vergangenen acht Wochen über dem Mittelwert der vergangenen fünf Jahre. Primär werden grüne Kiwis mit dem Attribut „bio“ beworben. Der Fokus der Werbungen für gelbe Kiwis liegt weiterhin bei Ware aus konventioneller Produktion. Der Preis für einzeln verkaufte Bio-Kiwis war in den Vorjahren stabil, stieg in der Pandemie jedoch im Mittel um 7 % pro Jahr. Um ein konkretes Beispiel zu bringen: Vor dem Jahr 2020 kosteten Bio-Kiwis durchschnittlich 0,44 EUR/St., im Jahr 2022 waren es bereits 0,57 EUR/St.

Folgt auf die hohe Aktionsdichte eine Flaute bei den Werbeanstößen für Kiwis? Mit AMI Aktionspreise im LEH haben Sie die Möglichkeit, die Werbeaktivitäten des LEH weiter im Blick zu behalten. Nicht nur für Exoten, sondern für das gesamte Obst- und Gemüsesortiment. Bereits dienstags ab 13 Uhr stehen die Angaben zu den Angebotsaktionen von rund 50 Ketten und deren Regionalgesellschaften zur Verfügung. Über den Aktionspreis hinaus umfassen die Daten Angaben zu Herkünften, Verpackungen und Produktspezifikationen. Einen früheren Indikator für mögliche Entwicklungen auf der Verbraucherebene gibt es nicht. sichern Sie sich Ihren Zugang zu AMI Aktionspreise im LEH. Egal, ob eine Übersicht über die gesamten Angebotsaktionen einer Woche, oder eine Analyse für ein einzelnes Produkt oder eine Produktgruppe, die AMI Marktexperten erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Beitrag von Jens Quetsch
Marktexperte Gartenbau
Druckversion als PDF öffnen

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Blattgemüse | Handel

Unerwartete Preisschwankungen bei Chicoree

16.03.2023 (AMI) – Chicoree ist üblicherweise ein planbares Produkt, welches kaum Preisschwankungen unterliegt. In diesem Jahr zeigt sich jedoch eine auffällige Entwicklung. Denn seit Monaten durchlaufen die Großhandelsabgabepreise ein Auf und Ab.   Mehr

Deutschland | Kernobst | Lagerbestand

Trendwende am Apfelmarkt?

16.03.2023 (AMI) – Endlich, der Apfelmarkt pulsiert. Durch einen massiven Bestandsabbau bewegen sich die deutschen Apfelbestände jetzt auf Vorjahreskurs. Verständlich, dass die Produzenten auf anziehende Preise drängen, damit die steigenden Kosten halbwegs kompensiert werden. Ist eine Trendwende möglich?   Mehr

Deutschland | Kohlgemüse | Aktionspreise

Weißkohl als Werbealternative

15.03.2023 (AMI) – Bei der aktuellen, insgesamt knappen Angebotssituation im Gemüsesortiment rückt deutscher Weißkohl stärker in den Vordergrund des Aktionsgeschehens. Seit Wochen ist die Werbeintensität mit dem Lagergemüse hoch und kurbelt die Nachfrage an.   Mehr