Deutschland | Südfrüchte | Nachfrage

Werbeintensive Woche bei Kakis – Haushalte greifen stärker zu

09.11.2017 (AMI) – Der Herbst steht nicht nur im Zeichen der Feigen, auch Kakis haben Saison und werden stark vom Lebensmitteleinzelhandel beworben. Dabei ist die 45. Woche zumeist sehr werbeintensiv, wenn aus dem vollen Angebot in den Lieferländern geschöpft werden kann.

Schon Anfang Oktober hat sich die Nachfrage nach Kakis saisongemäß belebt. Von der 40. bis zur 44. Woche lag der Anteil Kaki kaufender Haushalte in Deutschland, die sogenannte Käuferreichweite, höher als im Vorjahr. Auch in der 45. Woche dürfte die Nachfrage weiter steigen, zumal die Früchte in zahlreichen Werbeaktionen der Ketten feilgeboten werden. Erfasst sind in der AMI Werbedatenbank insgesamt 23 Aktionen, bei denen Kakis im Schwerpunkt zwischen 0,39 und 0,49 EUR/St. beworben werden.

Aus den Anbaugebieten Spaniens stehen dabei ausreichende Mengen zur Verfügung, und inzwischen fällt die Ware deutlich besser ausgefärbt aus. Auch für die kommenden Wochen rechnen die Importeure mit einem weiterhin regen Warenabfluss.

Eine Analyse zu den weltweiten Produktionstendenzen von Kakis sowie den Einfuhr- und Nachfrageentwicklungen in Deutschland finden Sie in der AMI Markt Woche Obst & Gemüse. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop.

Beitrag von Gabriele Held
Marktexpertin Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Stängelgemüse | Marktversorgung

Wechselhafte Spargelsaison 2021 beendet

24.06.2021 (AMI) – Eine wechselhafte Spargelsaison liegt hinter uns. Nach der anfänglichen Phase mit einem knappen Angebot, drehte sich der Markt schließlich.   Mehr

Deutschland | Wurzelgemüse | Angebot

Saisonbeginn mit deutschen Gewichtsmöhren

17.06.2021 (AMI) – Die Ernte der Bundmöhren hatte bereits zum Monatsende Mai begonnen, nun setzen auch die Rodungen von Möhren ohne Laub ein. Ein begrenztes Importangebot und nur langsam steigende Erntemengen in Deutschland führen zu einem stabilen Preisniveau.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Nachfrage

DOGK 2021: Die Bäume wachsen nicht in den Himmel!

17.06.2021 (AMI) – Die Nachfrage der Privathaushalte in Deutschland nach frischem Obst und Gemüse verzeichnete im April 2021 zum ersten Mal seit Jahresbeginn 2020 kein Wachstum mehr, sondern entwickelte sich leicht rückläufig. Damit kommt eine ungewöhnlich lange anhaltende Aufwärtsentwicklung zum Stillstand. Die Rückkehr zur Normalität ist allerdings keine Katastrophe.   Mehr