Deutschland | Tafeltrauben | Haushaltsnachfrage

Nachfrage nach Trauben zuletzt gestiegen

05.04.2018 (AMI) – Mangels ausreichender Alternativen im Obstsortiment waren Trauben in der Woche vor Ostern stark in den Werbeaktionen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) präsent. Das hat die Nachfrage auf der Verbraucherseite deutlich beflügelt. Auch Anfang April setzen die Ketten in den Aktionen auf Trauben.

Laut AMI Aktionspreise im LEH werben die Ketten in der 14. Woche 38-mal mit Trauben. Davon entfallen 15 Aktionen auf helle, kernlose und 15 Aktionen auf rote, kernlose Trauben. Helle, kernlose Trauben werden ab 1,11 EUR je 500g-Schale feilgeboten, rote, kernlose Trauben ab 1,49 EUR je 500g-Schale. Während helle, kernlose Varianten im Schwerpunkt aus Indien kommen, sind rote Sorten überwiegend aus Südafrika verfügbar. Entgegen den Einschätzungen erreichen größere Mengen an roten Trauben den europäischen Kontinent. Der Preisdruck wächst. Vor allem für die Verkaufspromotionen mussten Zugeständnisse gemacht werden. Ansprechende großbeerige helle, kernlose Trauben aus Chile werden überwiegend an den Großmärkten und im Einzelhandel als lose Ware platziert. Vereinzelt ergänzen chilenische Trauben das indische Angebot im Schalenbereich.

Welche Ketten Trauben bewerben und welche Preise in den Anzeigen genannt werden, das erfahren Sie bei den Marktexperten der AMI. Sie erfassen und analysieren die Angebotsaktionen von mehr als 50 Ketten und Regionalgesellschaften. Bei der Aufbereitung orientieren wir uns an den Anforderungen unserer Kunden. Fragen Sie uns nach einem individuellen Angebot.

Beitrag von Gabriele Held

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Zwiebelgemüse | Angebot

Zwiebelernte gewinnt an Fahrt

30.07.2020 (AMI) – Bei anhaltend starker Nachfrage nach Zwiebeln ist nun auch der Absatz der ersten deutschen Speisezwiebeln gut in Gang gekommen. Mit steigenden Angebotsmengen geben die Preise saisonüblich nach.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Strukturdaten

Anbaufläche mit Kürbissen wieder leicht ausgeweitet

30.07.2020 (AMI) – Nach den Einschränkungen der Kürbisfläche 2018 und der damit verbunden geringeren Erntemenge scheint sich der Wachstumstrend der Vorjahre nun fortzusetzen.   Mehr

Europa | Kernobst | Ernte

Europaweit kleinere Apfelernte erwartet

29.07.2020 (AMI) – Bei deutschen Äpfeln sind die Läger geräumt und die Branche wartet auf den Start der Saison 2020/21. In der kommenden Woche wird die EU-Ernteschätzung für 2020 vorgestellt, die AMI analysiert für Sie die Marktaussichten. Interesse?  Mehr