Deutschland | Zitrusfrüchte | Haushaltsnachfrage

Witterung bremst Absatz von Zitrusfrüchten aus

11.10.2018 (AMI) – Die Nachfrage nach Mandarinen und Co. nimmt bisher kaum Fahrt auf. Bei nahezu sommerlicher Witterung kommt nur wenig Hunger bei den Verbrauchern auf die Winterfrüchte auf.

So kann die vorläufige Käuferreichweite aktuell bei Weitem nicht an das Niveau des Vorjahres anknüpfen. Im Gegensatz dazu steht ausreichend Ware bereit. Neben den Frühsorten aus Spanien sind zudem noch Mengen aus Übersee greifbar. Die Bestände neigen sich inzwischen aber dem Ende zu. Die Ware fließt aber, vor allem bei spanischen Frühsorten, nur mäßig ab. Aktionen mit Beutelware finden wenig Resonanz. Mitte Oktober sollen erste Oronules in Spanien verladen werden. Parallel dazu starten dann auch verstärkt die Werbeaktionen in den Supermärkten.

Die Marktexperten der AMI behalten den Markt für Zitrusfrüchte mit dem Onlinedienst AMI Markt aktuell Obst im Blick. Nicht nur die täglichen Großhandelsabgabepreise, auch Kurztendenzen und Informationen zur Marktlage bieten eine wertvolle Grundlage für Ihre Entscheidungen. Sichern Sie sich Ihren Zugang zum Expertenwissen und nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop.

Beitrag von Gabriele Held
Marktexpertin Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Kernobst | Ernte

Weniger EU-Äpfel, mehr Birnen

06.08.2020 (AMI) – Frühjahrsfröste und alternierende Erträge drücken die EU-Apfelernte auf unterdurchschnittliche 10,7 Mio. t. Sind die damit verbundenen höheren Preiserwartungen in „Corona-Zeiten“ durchsetzbar und wie präsentiert sich der deutsche Markt?  Mehr

Deutschland | Obst | Preise

Hitzewelle begünstigt Absatz von Wassermelonen

06.08.2020 (AMI) – Der Schaukelsommer scheint vorerst eine Pause einzulegen und auf Hochsommer umzuschalten. Die Nachfrage nach Wassermelonen hat sich mit der hochsommerlichen Witterung belebt.   Mehr

Deutschland | Beerenobst | Marktversorgung

Heidelbeerpreise deutlich über Vorjahresniveau

04.08.2020 (AMI) – Die erste Hälfte der Heidelbeersaison in Deutschland ist bereits vergangen. Bei meist guter Nachfrage zu einem höheren Preisniveau als in den Vorjahren ist ein Teil der Produzenten zufrieden. Ein anderer Teil wird die teils deutlich geringeren Erträge, vor allem durch Frostschäden, nicht kompensieren können.   Mehr