Deutschland | Öko-Landbau | Angebot

Pflanzliche Proteine kommen immer häufiger aus Europa

30.09.2020 (AMI) – Gesunde Ernährung, zu Hause kochen – spätestens seit Corona hat die Nachfrage nach Bio-Produkten und pflanzlichen Eiweißprodukten stark zugelegt. Die Rohstoffe für pflanzliche Burgerpatties, Currys oder Haferdrinks stammen immer häufiger aus heimsicher Erzeugung, sie lösen das bisher dominante Soja ab.

Das zeigt sich auch in der Nachfrage nach Bio-Hafer, ein Rohstoff, der trotz deutlicher Anbauausweitung in Deutschland stark gefragt und knapp ist. Bei Futtererbsen und Bohnen wird die Konkurrenz zum Futtermittelsektor deutlich. Schon jetzt importiert Deutschland mehr als die Hälfte der hier nachgefragten Erbsen.

Die Nachfrage nach Fleischersatz wächst bei konventionellen Produkten gleichermaßen wie bei Bio-Produkten. Der Verkauf hat schon 2019 deutlich zugelegt und in Corona-Zeiten nochmals Schwung aufgenommen. Die Bio-Hersteller haben mit anderen Richtlinien zu tun, nutzen daher andere Rezepte und bieten 2020 auch verstärkt Fleischersatz aus heimischen Rohstoffen an. Immer noch stark in Bio sind Tofuprodukte aus Soja.

Bei Milchersatz haben in den vergangenen 5 Jahren andere Pflanzendrinks außer Soja das Zepter übernommen und Soja als Rohstoff zurückgedrängt. So kauften die Haushalte allein in den ersten 8 Monaten des Jahres 44 % mehr Pflanzendrinks, und davon 60 % mehr Hafer- oder Dinkelbasierte Getränke.

Wie genau hat sich bisher die Nachfrage entwickelt, in welchen Geschäften sind die Produkte erfolgreich? Welche Produkte gibt es? Wo kommen diese her? Wie kann mit heimischen Bio-Rohstoffen Textur und Geschmack erreicht werden? Diese Fragen beantwortet unser AMI Web Seminar „Bio-Protein – Was gibt es, was ist heimisch, was schmeckt?“ am 6. Oktober um 14 Uhr.

Die AMI stellt die Nachfrageentwicklung bio im Vergleich zu konventionell insgesamt für Fleisch- und Milchersatzprodukte dar. Klaus-Jürgen Holstein steuert einen Blick hinter die Kulissen bei und wird den Teilnehmern darstellen, welche Produkte in der Entwicklung kurz vor der Marktreife und Realisierung stehen. An zwei einfachen Rezepten – ein veganes Curry und ein veganer Gyros – zeigen wir den Teilnehmern nachvollziehbar, wie gut inzwischen die Möglichkeiten mit Erbsen- und Bohnenprotein sind.

Damit können wir im Rahmen des Webinars entsprechend fundiert darüber sprechen, welche Ausrichtung solche Produkte von Geschmack, Konsistenz und Beitrag zur Ernährung bieten.

Beitrag von Diana Schaack
Marktexpertin Öko-Landbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Bio-Kartoffeln | Preise

Bio-Frühkartoffelimporte profitieren von guter Nachfrage

25.04.2019 (AMI) – Die Nachfrage nach Bio-Kartoffeln ist im aktuellen Jahr groß und übersteigt das Angebot an alterntiger deutscher Bio-Ware. Seit Ende März werden mehr und mehr ägyptische und israelischen Bio-Frühkartoffeln ins Sortiment des Handels aufgenommen.   Mehr

Deutschland | Bio-Gemüse | Strukturdaten

Sachsen stellt hohe Bio-Gemüseanteile

15.03.2019 (AMI) – In Deutschland wurde 2018 von 1.168 zertifizierten Betrieben Bio-Gemüse angebaut. Die Anbaufläche für Bio-Gemüse im Freiland ist damit im vergangenen Jahr um 265 ha gewachsen.  Mehr

Deutschland | Öko-Landbau | Markttrends

AMI Markt Bilanz Öko-Landbau 2019 erschienen

14.03.2019 (AMI) – Die Verbraucherausgaben für Bio-Lebensmittel und -Getränke in Deutschland sind 2018 um weitere 5,5 % auf 10,91 Mrd. EUR gestiegen. Auch die Produktion ist in den vergangenen 3 Jahren rasant gewachsen. Beispielsweise haben die Bio-Landwirte 2018 knapp 20 % mehr Milch gemolken als 2017. Auch das Bio-Schweineangebot ist deutlich größer geworden.  Mehr

Deutschland | Öko-Landbau | Import

AMI: Aktueller Stand der Marktversorgung mit Bio-Produkten

07.03.2019 (AMI) – Die deutsche Bio-Fläche wuchs 2018 um 8 % auf 1,48 Mio. ha. Eigentlich hätte es für die Saison 2017/18 einen deutlichen Anstieg der inländischen Bio-Produktion geben müssen. Es zeigte sich jedoch, dass der Extremsommer 2018 einen erheblichen, ertragsmindernden Einfluss auf manche Bio-Produkte hatte und diese Mindererträge teilweise durch erhöhte Importmengen ausgeglichen werden mussten.  Mehr

Deutschland | Öko-Landbau | Strukturdaten

Öko-Fläche wächst weiter

05.03.2019 (AMI) – Nach Schätzungen des BÖLW ist die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland 2018 um 8 % gewachsen. Die Bio-Fläche wurde damit um 109.863 ha auf insgesamt 1.483.020 ha ausgeweitet.  Mehr

Europa | Öko-Landbau | Strukturdaten

Bio legt in Europa weiter zu

20.02.2019 (AMI/FiBL) – Der Biomarkt in Europa wächst weiter; er legte 2017 um fast 11 Prozent auf 37,3 Mrd. EUR zu. Viele der großen Märkte verzeichneten zweistellige Wachstumsraten. Anlässlich der BIOFACH in Nürnberg stellten das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL und die AMI die Daten des europäischen Bio-Sektors 2017 vor.   Mehr

Deutschland | Öko-Landbau | Strukturdaten

Bio-Markt in Deutschland um 5,5 % gewachsen

13.02.2019 (AMI) – Der Bio-Umsatz in Deutschland ist 2018 um weitere 5,5 % gewachsen. Die größte Dynamik kam dabei aus dem Lebensmitteleinzelhandel, insbesondere aus den Discountern.   Mehr

Deutschland | Öko-Landbau | Nachfrage

Bio-Markt in Deutschland legt 2018 um 5,5 % zu

13.02.2019 (AMI) – 2018 gaben die Konsumenten in Deutschland 5,5 % mehr Geld für Bio-Lebensmittel aus, insgesamt 10,91 Mrd. EUR. Insbesondere die Discounter und Vollsortimenter des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) beflügelten den Umsatz mit ausgeweiteten Sortimenten. Die Kunden nahmen das größere Angebot gern an. Der Naturkosthandel hatte wie schon 2017 mit dem größeren Angebot von Bio-Lebensmitteln im LEH zu kämpfen und entwickelte sich schwächer als im Vorjahr.  Mehr

Deutschland | Bio-Milch | Erzeugerpreise

Bio-Milchpreise 2018 leicht abgeschwächt

11.02.2019 (AMI) – Im Dezember zahlten die deutschen Molkereien für ökologisch erzeugte Milch bei standardisierten Inhaltsstoffen nach vorläufigen Berechnungen der AMI im Schnitt 47,9 Ct/kg aus.   Mehr

Deutschland | Öko-Landbau | Marktversorgung

AMI on Tour – Die BIOFACH 2019 steht vor der Tür

11.02.2019 (AMI) – Die BIOFACH ist die Weltmesse für Bio-Produkte. Mehr als 2.900 Aussteller präsentieren sich 2019 beim 30. Jubiläum der Bio-Messe. Auch in diesem Jahr werden vom 13.-16. Februar wieder mehr als 50.000 Fachbesucher aus 130 Ländern auf dem Nürnberger Messegelände erwartet. Treffen Sie die AMI-Marktexperten auf drei verschiedenen Veranstaltungen.  Mehr