Europa | Ölsaaten | Marktversorgung

Frankreich: Raps profitiert von reger Rapsölnachfrage

28.08.2019 (AMI) – Die gestiegene Nachfrage der Biodieselindustrie nach Rapsöl gibt den Preisen kräftig Auftrieb, was sich in letzter Konsequenz auch in den französischen Rapspreisen niederschlägt.

Die französischen Rapspreise wurden in der Berichtswoche durch die gestiegenen europäischen Rapsölpreise mit nach oben gezogen. Die rege Nachfrage aus der Biodieselindustrie hatte die Forderungen für das Rapsöl kräftig in die Höhe getrieben. Gleichzeitig schwanken die Ölgehalte in der europäischen Ernte stark und entsprechen nicht immer den Anforderungen der Ölmühlen. Das Rapsangebot mit ausreichendem Ölgehalt ist deshalb begrenzt.

Die französischen Sonnenblumenkernpreise haben gegenüber Vorwoche leicht um 2 auf 323 EUR/t nachgegeben, obwohl der Prognosedienst MARS in seiner jüngsten Veröffentlichung von unterdurchschnittlichen Erträgen in Frankreich ausgeht. Am 22. August wies das französische Agrarunternehmen Terres Inovia darauf hin, dass die Ertragspotenziale im Nordosten des Landes sehr heterogen sind. Eine ausführliche Analyse zum französischen Ölsaatenmarkt können Sie im Markt aktuell Ölsaaten und Bioenergie nachlesen. Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Ölsaaten und Bioenergie kennenlernen? Bestellen Sie jetzt ihr Abonnement.

Beitrag von Inger Mertens
Junior-Produktmanagerin Agribusiness

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Europa | Getreide | Preise für Getreide in Großbritannien

Vereinigtes Königreich: Gerste buhlt um Käufer

21.01.2021 (AMI) – Weizenrallye lässt die Weizenpreise kräftig steigen, vor allem für alterntige Ware. Andere Getreidearten kommen da nicht mehr mit, der Preisabstand zur Futtergerste erreicht Rekordhöhen.   Mehr

Deutschland | Raps | Erzeugerpreise für Raps

Preisanstieg gebremst

20.01.2021 (AMI) – Die Rapserzeugerpreise sind zuletzt kaum weiter gestiegen. Mit Blick auf die internationale Marktlage könnte damit ein Plateau erreicht sein.   Mehr

Europa | Malz | Handel

Corona-Maßnahmen lassen Bierverkäufe kräftig sinken

20.01.2021 (AMI) – Wegen der Corona-bedingten Schließung der Gastronomie in Deutschland wurde 2020 deutlich weniger Bier abgesetzt. Neben den inländischen Verkäufen sind auch im Export Rückgänge zu verzeichnen.   Mehr