Europa | Soja | Erzeugung

Frankreich erntet Rekordmenge an Sojabohnen

06.11.2019 (AMI) – Aufgrund von Flächensteigerungen wurde in Frankreich eine deutlich größere Menge Sojabohnen vom Feld geholt. Damit bleibt das Land auf Platz 3 der Top-Sojaerzeuger der EU.

In seiner jüngsten Veröffentlichung bezifferte das französische Landwirtschaftsministerium die Sojaernte des Landes auf die Rekordhöhe von 420.000 t. Damit würde das Vorjahresergebnis um 6 % und der Fünfjahresschnitt sogar um 22 % übertroffen. Grund für den jüngsten Anstieg ist der Flächenzuwachs, 2019 stand Soja auf 163.000 ha, das waren 9.000 ha mehr als im Vorjahr.

Mit 25,8 dt/ha wurde das Ertragsergebnis des Vorjahres zwar leicht verfehlt, wird aber durch das Flächenplus mehr als ausgeglichen. Die größten Flächensteigerungen wurden in den Regionen Occitanie, Nouvelle-Aquitaine und Centre-Val de Loire im Süden und Westen Frankreichs verzeichnet. In Occitanie wurde mit 136.000 t auch die größte Menge vom Feld geholt. Eine ausführliche Analyse zur Sojabohnenerzeugung in Frankreich können Sie im Markt aktuell Ölsaaten und Bioenergie nachlesen. Wenn Sie auch den Markt für Raps in Deutschland und Europa dauerhaft im Blick behalten wollen, dann ist der Onlinedienst Markt aktuell Ölsaaten und Bioenergie genau das Richtige für Sie. Bestellen Sie jetzt ihr Abonnement.

Beitrag von Inger Mertens

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Brotgetreide | Marktversorgung

Marke von 200 EUR/t franko geknackt

23.01.2020 (AMI) – Exportgeschäft, überregionales Futterweizengeschäft und stetiges Kaufinteresse der Mühlen führen dazu, dass die festen Terminnotierungen am Kassamarkt wiederzufinden sind.   Mehr

Deutschland | Speisekartoffeln | Haushaltsnachfrage

Verbraucher kaufen immer weniger Kartoffeln

23.01.2020 (AMI) – Im Jahr 2019 sanken die Kartoffeleinkäufe der privaten Haushalte weiter. Sie gingen gegenüber dem Vorjahr um - 4 % zurück. Dazu trug auch ein relativ schwacher Verkauf im Dezember bei. Vor allem das Geschäft zu Weihnachten blieb schwächer.   Mehr

Europa | Ölsaaten | Marktversorgung

Frankreich: Rapspreise geben nach

22.01.2020 (AMI) – Obwohl das inländische Angebot an Raps knapp ist und die Verfügbarkeit von Importware abnimmt, haben die Forderungen für Raps nachgegeben. Am Markt für Sonnenblumenkerne steht ebenfalls nur noch wenig zum Verkauf.  Mehr