Welt | Soja | Nachfrage

China: Futtermittelverbrauch dürfte steigen

25.03.2020 (AMI) – Der Wiederaufbau der Schweinebestände in China, lässt die Nachfrage nach Futtermitteln und damit auch nach Ölschroten steigen.

Die Auswirkungen der in China grassierenden Afrikanischen Schweinepest (ASP) scheinen sich allmählich abzuschwächen. Die Schweinebestände werden nach dem Ausbruch der ASP im Jahr 2018 langsam wiederaufgebaut. Dadurch dürfte, nach Angaben des Auslandsdienstes des US-amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (FAS), der Verbrauch von Schweinefutter und damit der Bedarf an Ölschroten zum Einsatz im Futtermittel wieder wachsen. Im Zuge dessen, soll auch die Nachfrage nach Ölsaaten im kommenden Wirtschaftsjahr zunehmen. Das wachsende Kaufinteresse an Ölsaaten und Nachprodukten ist aber nicht nur auf den höheren Futtermittelbedarf, sondern auch auf den steigenden Wohlstand und den höheren Fleischkonsum der chinesischen Bevölkerung zurückzuführen. 2020/21 dürfte sich der Verbrauch von Ölsaaten auf 148 Mio. t belaufen und damit das Vorjahresergebnis um 3 Mio. t überschreiten.

Die inländische Ölsaatenerzeugung 2020/21 soll mit 60,6 Mio. t kaum steigen. Grund dafür ist die begrenzte Anbaufläche und der unzureichende Zugang der Landwirte zu verbesserten Betriebsmitteln, einschließlich neuer Saatgutsorten.

Sie möchten Markt aktuell Ölsaaten und Bioenergie kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Beitrag von Inger Mertens
Junior-Produktmanagerin Agribusiness

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Europa | Futtergetreide | Preise für Getreide in Spanien

Spanien: Getreidepreise erreichen Jahreshöchststände

22.10.2020 (AMI) – Feste Terminmarktnotierungen und gleichzeitig knappes Angebot treiben die spanischen Getreidepreise auf neue Hochs.  Mehr

Welt | Soja | Marktversorgung

Vorratsprognose für Sojabohnen drastisch gesenkt

22.10.2020 (AMI) – Das US-Landwirtschaftsministerium USDA hat seine Einschätzung zur globalen Sojaversorgung in der Saison 2020/21 deutlich revidiert.  Mehr

Europa | Soja | Marktversorgung

Frankreich: Selbstversorgungsgrad von Sojabohnen steigt

21.10.2020 (AMI) – Im Wirtschaftsjahr 2020/21 dürften in Frankreich so viele Sojabohnen von den Feldern geholt werden wie noch nie. Damit kann voraussichtlich 60 % des Verbrauchs gedeckt werden.  Mehr