Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Angebotsstau bei Schlachtschweinen

16.09.2020 (AMI) – Die Überhänge am Schlachtschweinemarkt sind weiterhin vorhanden. Das Personal in der gesamten Branche ist weiterhin nicht ausreichend vorhanden und schränkt die Schlacht- und Zerlegekapazitäten ein.

Zusätzlich erhielt der Export durch den Wegfall wichtiger Drittlandmärkte einen derben Rückschlag. Der Vereinigungspreis verbleibt auf dem niedrigen Niveau von 1,27 EUR/kg SG.

In der Fleischvermarktung haben an erster Stelle Bäuche und Nebenerzeugnisse vom Schwein durch den Wegfall der Absatzmärkte außerhalb der EU einen starken Einbruch der Nachfrage erlitten. Auch bei Ware für die Fleischverarbeitung kommt Preisdruck auf. Die typischen Zuschnitte für den Inlandsmarkt sind Schinkenteile, Nacken, Schultern und Lachse. Diese können sich oftmals im Preis behaupten.

Problem ist, dass der inländische Markt nur einen Bruchteil der Mengen aufnimmt, die anfallen. Entsprechend müssen neue Kunden für deutsches Schweinefleisch in Europa gefunden werden. Die Warenströme werden durcheinandergewirbelt.


Haben Sie auch Interesse an dem europäische Schlachtschweinemarkt? Informationen dazu finden Sie in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Beitrag von Matthias Kohlmüller
Marktexperte Fleisch- und Geflügelwirtschaft

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Agrarrohstoffe | Index

Agrarrohstoffindex im Oktober mit leichten Einbußen

30.10.2020 (AMI) – Der AMI-Rohstoffindex verzeichnete im Oktober einen erneuten Rückgang. Der Index für deutsche Agrarrohstoffe verlor rund 0,3 % gegenüber September und erreichte durchschnittlich 123,3 Punkte. Feste Getreidepreise konnten die Rückgänge bei Schlachtschweinen und -rindern nicht kompensieren. Der Subindex für Milch blieb unverändert auf dem Niveau des Vormonats.  Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Marktprognose

Vorschau auf die Vieh- und Fleischmärkte im November 2020

30.10.2020 (AMI) – In den vergangenen Wochen hat sich der Handel mit Schlachtrindern etwas belebt. Dabei wirkten gerade die kühleren Temperaturen stützend auf die Fleischnachfrage, der Lebensmitteleinzelhandel setzt aktuell verstärkt auf Werbeaktionen mit Rindfleisch.   Mehr

Deutschland | Industriegetreide | Ernte

Braugerstengemeinschaft zufrieden mit deutscher Ernte

29.10.2020 (AMI) – Das Ergebnis der deutschen Sommergerstenernte 2020 ist in vielen Regionen besser als es die heterogene Witterung und die Ernteprognosen im Vorfeld erwarten ließen.  Mehr