Deutschland | Schrote | Preisentwicklung Ölschrote

Wenig Bewegung am Ölschrotmarkt

07.04.2021 (AMI) – Über die Osterfeiertage ist es am Markt für Raps- und Sojaschrot überwiegend ruhig geblieben. Das dürfte sich auch in dieser Woche fortsetzen.

In den vergangenen sieben Tagen ging es am Rapsschrotmarkt ruhig zu. Aufgrund der Osterfeiertage waren kaum Marktteilnehmer aktiv. Sie haben sowohl auf den vorderen als auch auf den hinteren Lieferterminen kaum Ware geordert. Das Angebot ist gleichzeitig nicht reichlich vorhanden, aber ausreichend, um die ruhige Nachfrage zu decken. Nach wie vor sind die angebotenen Mengen regional unterschiedlich. Während im Osten, im Norden und auch im Süden Deutschlands noch Ware zur sofortigen Lieferung zu bekommen ist, ist im Westen nicht mehr viel verfügbar.

Auch in der 14. Kalenderwoche dürfte es aufgrund der Osterferien am Rapsschrotmarkt ruhig bleiben. Die Preise haben am 01.04.2021 im Sog der festen Sojaschrotpreise kurzzeitig um 5 auf 287 EUR/t zugelegt, konnten sich aber nicht auf dem Niveau halten und gaben wieder auf 283 EUR/t nach.

Die vollständige Analyse können Sie im Markt aktuell Ölsaaten und Bioenergie nachlesen. Sie sind noch kein Kunde? Besuchen Sie uns doch gleich im Shop.

Beitrag von Inger Mertens
Produktmanagerin Agribusiness

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Rohmilch | Erzeugerpreise

Auszahlung der Molkereien stabil

16.04.2021 (AMI) – Im Februar haben die steigenden Preise an den Rohstoff- und Produktmärkten die Verwertungen der Molkereien und damit deren Auszahlungsleistungen stabilisiert. Für März zeichnen sich wieder mehrheitlich festere Tendenzen ab.   Mehr

Deutschland | Stängelgemüse | Strukturdaten

Kleinste Spargelernte der vergangenen fünf Jahre

16.04.2021 (AMI) – Die Spargelernte in Deutschland war 2020 die kleinste der vergangenen fünf Jahre.   Mehr

Europa | Getreide | Preise für Getreide in Großbritannien

Vereinigtes Königreich: Getreideumsätze minimal

15.04.2021 (AMI) – Die Verkaufsbereitschaft hat sich mit den rückläufigen Geboten und der herrschenden Kälte, die die Pflanzenentwicklung bremst, deutlich verringert.   Mehr