Deutschland | Steinobst | Marktversorgung

Süßkirschen rücken in den Fokus

10.06.2021 (AMI) – Die Nachfrage nach Süßkirschen gewinnt an Fahrt. Grund ist neben der sonnigen Witterung auch die steigende Werbepräsenz. Zudem setzt langsam die Ernte in Deutschland ein.

Neben dem verstärkten Einstieg des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) in Verkaufsprogramme pusht die sommerliche Witterung die Nachfrage nach Süßkirschen. Der Anteil der Haushalte, die zu Süßkirschen griffen, stieg in der zurückliegenden Woche deutlich. Die durchschnittlichen Verbraucherpreise gaben weiter nach und lagen knapp 14 % unter dem Vorwochenniveau. Im Durchschnitt bezahlten die Verbraucher in Woche 22 für Süßkirschen 8,43 EUR/kg.

In der aktuellen 23. Woche legt der LEH in seinen Werbemaßnahmen eine ordentliche Schippe drauf. Mit 18 Sonderangeboten hat sich die Anzahl gegenüber der Vorwoche fast verdoppelt. Daran beteiligt sind jetzt auch einige Schwergewichte aus dem Bereich des Discounts und der großen Warenhäuser. Für das Kilo werden Preise zwischen 4,40 und 6,90 Euro aufgerufen, was durchaus attraktive Anreize bietet.

Auf der Angebotsseite kann auf ansprechende Ware zurückgegriffen werden. Spanien und Italien liefern inzwischen feste, dunkelgefärbte Sorten. Auch die Türkei ist mit ersten ansprechenden Mengen eingestiegen und erobert nun Verkaufsplätze in den Supermarktketten. An den deutschen Großmärkten konzentriert sich die Nachfrage auf Kalibergrößen ab 28mm+, dabei spielt die Herkunft aktuell eher eine untergeordnete Rolle. Entscheidender Kauffaktor ist das Erscheinungsbild und die Fleischfestigkeit.

In den deutschen Frühgebieten werden in den klimatisch begünstigen Lagen erste Frühsorten gepflückt.


Behalten Sie die aktuellen Preisentwicklungen bei Süßkirschen und anderen Steinobstarten mit Markt aktuell Obst im Blick. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Ihren Zugang zum AMI Expertenwissen.


Beitrag von Gabriele Held
Marktexpertin Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Beerenobst | Strukturdaten

Strauchbeerenflächen entwickeln sich uneinheitlich

26.07.2021 (AMI) – Die Anbaufläche von Strauchbeeren blieb in Deutschland 2020 insgesamt auf stabilem Niveau. Allerdings entwickelten sich die einzelnen Arten indes unterschiedlich.   Mehr

Deutschland | Beerenobst | Strukturdaten

Das Wachstum des Heidelbeermarkts setzt sich fort

26.07.2021 (AMI) – Das Wachstum der Heidelbeeren in Deutschland reißt nicht ab. Insbesondere die Einfuhren nahmen in den vergangenen Jahren rasant zu.   Mehr

Europa | Getreide | Kursentwicklung für Weizen und Mais

Paris kann nicht mehr mithalten

22.07.2021 (AMI) – Die Pariser Weizenkurse legten nach der tagelangen Verfolgungsjagd eine Pause ein. In Europa sieht die Lage bei weitem nicht so schlecht aus wie in den USA.   Mehr