Deutschland | Kernobst | Aktionspreise

Hohe Werbeintensität zu Ehren der Äpfel

11.01.2022 (AMI) – Der Apfel ist in Deutschland das meistgekaufte Obst. Diese Beliebtheit wird jährlich am 11. Januar mit dem „Tag des deutschen Apfels“ gefeiert. In der Woche des Ehrentages wird das Kernobst im deutschen Lebensmitteleinzelhandel besonders intensiv beworben.

Im Jahr 2022 fällt der Tag des deutschen Apfels, wie auch in den vergangenen fünf Jahren, in die 2. Kalenderwoche. Diese Woche war in den vergangenen Jahren unter den Top-3 der werbestärksten Wochen für Äpfel im gesamten Jahresverlauf. In der aktuellen 2. Woche laufen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel (LEH) 99 Werbeaktionen mit Äpfeln, die mit Abstand höchste Anzahl seit 2017. Das zeigt eine Analyse auf Basis von AMI Aktionspreise im LEH.

Mit loser Ware wurde 2022 rund 40 % mehr geworben als im Jahr 2021. Die losen Äpfel werden in der zweiten Januarwoche im unteren Preisbereich mit 0,63 EUR/kg angeboten. Damit war der niedrigste Werbepreis knapp 15 % niedriger als im Vorjahr. Dennoch liegt der durchschnittliche Aktionspreis mit 1,96 EUR/kg rund 16 % über dem durchschnittlichen Vorjahrespreis, der häufigste Preis hingegen bleibt mit 1,99 EUR/kg nahezu auf demselben Preisniveau.

Aktionen mit Bio-Äpfeln verzeichnen im neuen Jahr ein dickes Plus gegenüber dem Vorjahr, denn aktuell gibt es 22 Werbeanstöße, und somit stattliche 450 % mehr als in der zweiten Kalenderwoche 2021. Der Fokus der Werbungen liegt jedoch weiterhin bei Ware aus konventioneller Produktion.

Es ist nicht verwunderlich, dass in der Woche mit dem Aktionstag zu Ehren der deutschen Apfelsorten insgesamt fast ausschließlich mit deutscher Ware geworben wird. Denn von den insgesamt 99 Werbeaktionen laufen 93 % mit deutschen Äpfeln, dabei tauchen die Apfelsorten Elstar und Braeburn besonders häufig in den Aktionen auf.

Folgt auf die hohe Aktionsdichte eine Flaute bei den Werbeanstößen für Äpfel? Mit AMI Aktionspreise im LEH haben Sie die Möglichkeit, die Werbeaktivitäten des LEH weiter im Blick zu behalten. Nicht nur für Äpfel, sondern für das gesamte Obst- und Gemüsesortiment. Bereits dienstags ab 13 Uhr stehen die Angaben zu den Angebotsaktionen von rund 50 Ketten und deren Regionalgesellschaften zur Verfügung. Über den Aktionspreis hinaus umfassen die Daten Angaben zu Herkünften, Verpackungen und Produktspezifikationen. Einen früheren Indikator für mögliche Entwicklungen auf der Verbraucherebene gibt es nicht. sichern Sie sich Ihren Zugang zu AMI Aktionspreise im LEH. Egal, ob eine Übersicht über die gesamten Angebotsaktionen einer Woche, oder eine Analyse für ein einzelnes Produkt oder eine Produktgruppe, die AMI Marktexperten erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.


Beitrag von Farina Lurz
Junior Produktmanagerin Agribusiness

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Welt | Milch & Milchprodukte | Index

Knappes Angebot führt zu weltweiten Preisanstiegen

21.01.2022 (AMI) – Der FAO-Index für Milchprodukte erreichte im Dezember durchschnittlich 128,2 Punkte und lag damit 2,3 Punkte über dem Ergebnis von November. Damit erreichte der Index im abgelaufenen Jahr 2021 seinen Höchststand.   Mehr

Deutschland | Sauen | Tierbestand

Deutscher Sauenbestand sinkt weiter

21.01.2022 (AMI) – Bei den jüngsten Viehbestandserhebungen Anfang November 2021 wurde zum wiederholten Male eine geringere Sauenzahl erhoben. Die wirtschaftlich schwierigen Bedingungen seit Sommer 2020 veranlassen immer mehr Sauenhalter diesen Betriebszweig einzustellen.   Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Marktversorgung

Fleischwerbung von Steaks dominiert

21.01.2022 (AMI) – Die Werbeaktionen für Fleisch und Fleischwaren haben von Januar bis Dezember 2021 gegenüber dem Vorjahr insgesamt leicht abgenommen. Dennoch wurden für die am meisten beworbenen Produkte mehr Anzeigen geschaltet als im Jahr zuvor.   Mehr