Deutschland | Kohlgemüse | Angebot

Hohe Nachfrage nach Kohlrabi im Handel

08.02.2024 (AMI) – Die milderen Temperaturen scheinen die Nachfrage nach Kohlrabi in der aktuellen KW6 anzukurbeln. Auch in der Werbung der vergangenen Wochen stand Kohlrabi hoch im Kurs.

Im Schwerpunkt liegt der Aktionspreis in der aktuellen Woche bei 0,69 EUR/St für primär italienische Ware. Damit ist er höher als der durchschnittliche Verbraucherpreis der vergangenen 5. Woche. Mit 16 Angebotsaktionen wird in dieser Woche für Kohlrabi im LEH geringfügig mehr geworben als in der Vorwoche. Die ist deutlich häufiger als in der Vorjahreswoche, wobei 2023 ungewohnt wenige Werbeanstöße gezählt wurden.

Insgesamt ist Kohlrabi für die Verbraucher günstiger als noch in der Vorwoche als auch dem Vorjahreszeitraum. In der vergangenen 5. Woche verdoppelte sich die vorläufige Käuferreichweite, welcher als Indiz für die privaten Nachfrage steht, nahezu zur Vorwoche. Das ist deutlich höher als gewöhnlich.

An den deutschen Großmärkten hält sich der Preis für Kohlrabi in der laufenden 6. Woche stabil.

Mit 16 Angebotsaktionen wird in dieser Woche für Kohlrabi im LEH mehr geworben als in der Vorwoche. Dies ist zudem deutlich häufiger als in der Vorjahreswoche, wobei 2023 ungewohnt wenige Werbeanstöße gezählt wurden.

Behalten Sie die aktuellen Preisentwicklungen bei Kohlrabi und anderen Kohlgemüsen mit dem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse täglich im Blick. Neben den Preismeldungen der deutschen Großmärkte und Erzeugermärkte verschafft Ihnen die wöchentliche Marktkommentierung am Mittwoch einen umfassenden Überblick. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Ihren Zugang zum AMI-Expertenwissen.

Beitrag von Gabriele Held
Marktexpertin Gartenbau
Druckversion als PDF öffnen

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Frische Lebensmittel | Index

Lebensmittelpreise lagen im Januar knapp über dem Vorjahr

27.02.2024 (AMI) – Das neue Jahr startete mit einer moderaten Teuerungsrate. Dem AMI-Frischeindex zufolge zahlten die Verbraucher für frische Lebensmittel 1,2 % mehr als im Januar 2023.   Mehr

Welt | Ölsaaten | Marktprognose

USDA: Mehr Raps in Indien 2023/24

26.02.2024 (AMI) – Nach jüngster Schätzung des USDA beläuft sich die weltweite Rapserzeugung im laufenden Wirtschaftsjahr auf 87,44 Mio. t.   Mehr

Deutschland | Getreide | Angebot

Mischfutterproduktion nahezu stabil

26.02.2024 (AMI) – In der ersten Hälfte des laufenden Wirtschaftsjahres 2023/24 wurden nach Angaben der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung BLE mit 10,8 Mio. t rund 1,1 % weniger Mischfutter hergestellt als im Vorjahreszeitraum.   Mehr