Gartenbau

Aktuelle Meldungen

Deutschland | Obst | Haushaltsnachfrage

Obst- und Gemüseklassiker sind zu Weihnachten gefragt

21.12.2017 (AMI) – Das Jahr 2017 befindet sich auf der Zielgeraden. Viele Verbraucher nutzen die Feiertage um Weihnachten und Neujahr, um einmal innezuhalten, auf das Jahr zurückzublicken und sich etwas Besonderes zu gönnen. Beim Festessen darf es dabei gerne klassisch zugehen. Ob Kartoffelsalat mit Würstchen oder Rotkohl mit Geflügel oder Wild – Einige Obst- und Gemüsearten kommen an den Festtagen groß raus.   Mehr

Deutschland | Blattgemüse | Angebot

Lieferungen an Eissalat aus Spanien deutlich verringert

14.12.2017 (AMI) – Das bisher gut bedarfsdeckende Angebot an Eissalat aus Spanien hat sich mit den dortigen Nachtfrösten spürbar verknappt. Nach Deutschland gelangen verringerte Mengen, die Preise steigen deutlich an.   Mehr

Deutschland | Zwiebelgemüse | Marktversorgung

Kaum Preisbewegung bei Porree

07.12.2017 (AMI) – An der grundlegenden Marktlage hat sich bei Porree nichts geändert. Das reichlich verfügbare Angebot im In- und Ausland übt nach wie vor Preisdruck aus. Kurzfristig dürfte sich an dieser Situation nichts ändern, solange die Flächen befahren werden können.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Markttrends

Kopfkohl: Große Mengen - kleine Preise

05.12.2017 (AMI) – Die Kohlernte ist in diesem Jahr hoch ausgefallen. Gute Wachstumsbedingungen sorgten für hohe Erträge bei Rot- und Weißkohl. Bisher fehlt es an Nachfrageimpulsen, vor allem aus dem Export, so dass die Preise auf allen Handelsebenen unter dem Vorjahresniveau liegen.   Mehr

Deutschland | Zitrusfrüchte | Angebot

Hoher Bedarf an kleinen Zitrusfrüchten gut gedeckt

30.11.2017 (AMI) – Die saisonüblich starke Nachfrage nach kleinen Zitrusfrüchten wird in diesem Jahr durch hohe Angebotsmengen aus Spanien gut bedient. Umfangreiche Werbeaktionen im Einzelhandel sorgen für konsumgünstige Preise für die Verbraucher.   Mehr

Deutschland | Blumen & Zierpflanzen | Markttrends

Produktion von Beet- & Balkonpflanzen soll 2018 weiter wachsen

30.11.2017 (AMI) – Größtenteils erfüllten sich 2017 die positiven Erwartungen an den Geschäftsverlauf im Beet- & Balkonpflanzensektor. Demnach glichen sich die witterungsbedingten Einbußen in der Frühjahrssaison aus. Auch die Vorschau bis März 2018 ist überwiegend von optimistischen Tendenzen geprägt.   Mehr

Deutschland | Blattgemüse | Angebot

Freud und Leid bei Feldsalat

27.11.2017 (AMI) – Während sich die privaten Verbraucher in Deutschland über deutlich niedrigere Preise für Feldsalat freuen können, ist die Situation für die Produzenten schwierig. Die Ernte in Deutschland läuft auf Hochtouren und steht zusätzlich in Konkurrenz mit Importen aus Frankreich und Italien. Angebotsaktionen im Lebensmitteleinzelhandel steigern zwar die Nachfrage, lösen vorerst aber nicht das eigentliche Problem.   Mehr

Europa | Obst | Marktstruktur

Katalonien in der Krise – Bedeutung der Region für den Obst- und Gemüsesektor

23.11.2017 (AMI) – Die Frage um den politischen Status Kataloniens beherrscht seit einigen Wochen die internationalen Schlagzeilen. Innerhalb Spaniens zählt Katalonien zu den wirtschaftsstarken Regionen, die maßgeblich zur Erholung der spanischen Volkswirtschaft nach der Finanzkrise beigetragen haben.   Mehr

Deutschland | Bio-Obst | Handel

Werbung ja – aber nicht für Bio-Äpfel

21.11.2017 (AMI) – Die Apfelernte in Deutschland steht ganz unter den Auswirkungen der Frostnächte im April und Mai. Im Vergleich zu 2016 fehlen insgesamt fast 50%. Ein Ausgleich durch Importe aus anderen europäischen Anbaugebieten ist nur teilweise möglich, da kaum eine Region vom Frost verschont wurde. Die Folge sind deutlich höhere Preise.   Mehr

Deutschland | Bio-Obst | Strukturdaten

Bio-Birnen führen in Deutschland ein Nischendasein

20.11.2017 (AMI) – Der Anbau von Bio-Birnen in Deutschland ist bei weitem nicht so bedeutend wie der ökologische Apfelanabau. Die Nachfrage nach Bio-Birnen steigt jedoch seit Jahren und kann nicht ausschließlich aus deutscher Erzeugung gedeckt werden. Die aktuelle Birnensaison macht noch einmal die Rolle der Importe besonders deutlich.   Mehr