Deutschland | Obst | Haushaltsnachfrage

Wie entwickelt sich der Markt für Obst und Gemüse?

28.02.2019 AMI – Neue Essgewohnheiten, Geschmack, Lifestyle, Umweltbewusstsein oder Gesundheit – viele Faktoren beeinflussen den Markt für Obst und Gemüse und führen zu einem ständigen Wandel. Das Marktseminar von AMI und DFHV am 6. März bietet ausführliche Informationen zu den aktuellen Entwicklungen.

Jahrelang führten Äpfel die Hitliste der meistgekauften Obstarten an. Zwar geben die Deutschen noch immer das meiste Geld für Äpfel aus, gemessen an der Einkaufsmenge aber haben seit dem zurückliegenden Jahr Bananen die Spitzenposition übernommen. Grund ist die extrem kleine Apfelernte in der Saison 2017/18. Schon in diesem Jahr kann sich der Trend aber wieder umkehren. Dazu beeinflussen zahlreiche Werbeaktionen insbesondere im Discountbereich die Preise. Gleichzeitig nimmt der Anteil höherpreisiger Clubsorten zu. Hält das Ausgabenwachstum also weiter an, oder dominiert die Entwicklung bei ALDI, LIDL, Penny und Co.?

Warum steigen die Ausgaben für Bananen trotz des zunehmenden Marktes für Bio- und Fairtrade nicht stärker? Spielt der Bio-Trend auch bei anderen Produkten eine größere Rolle? Oder sind für den Konsumenten Trendprodukte wie vorgereifte Avocados und Mangos wichtiger? Haben Plattpfirsiche in der Käufergunst nach dem bemerkenswerten Aufstieg jetzt den Zenit erreicht?

In den zurückliegenden Jahren hat sich Beerenobst, allen voran Heidelbeeren, zum absoluten Superfood entwickelt, lässt sich daraus eine Perspektive für die nächsten Jahre ableiten?

Antworten auf diese Fragen sowie Informationen zu den aktuellen Entwicklungen bekommen Sie von den AMI-Marktexperten im Rahmen des Markt Seminars „Der Obst- und Gemüsemarkt im Überblick – Strukturen und Trends“. Diskutieren Sie mit und melden Sie sich jetzt zum Markt Seminar Obst und Gemüse am 6. März 2019 an, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Beitrag von Ursula Schockemöhle
Marktexpertin Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Bio-Milch | Marktversorgung

Wie geht es weiter bei Bio-Milch? Die Antworten erhalten Sie auf dem AMI Web-Seminar

07.05.2021 (AMI) – Die Bio-Milchanlieferung in Deutschland steigt 2021 nach der großen Umstellungswelle in den vergangenen Jahren das zweite Jahr in Folge nur noch verhalten. Anders sieht es mit der privaten Nachfrage aus, die nicht zuletzt wegen der Corona-Maßnahmen erheblich zugunsten von Bio gestiegen ist. Wohin geht 2021 die Reise bei Bio-Milch?   Mehr

Deutschland | Schweine | Marktversorgung

Die EU erzeugt mehr Schweinefleisch

06.05.2021 (AMI) – Obwohl das Jahr 2020 die gesamte Branche vor große Probleme gestellt hat, nahm die europaweit erzeugte Menge an Schweinefleisch dennoch zu. Einerseits kamen erneut mehr Tiere zur Schlachtung, andererseits lagen die Schlachtgewichte durchschnittlich rund 900 g höher.   Mehr

Deutschland | Öle | Strukturdaten

Der Speiseölmarkt im Fokus

04.05.2021 (AMI) – Der Markt für Speiseöle und -fette in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Die AMI-Marktexperten haben die entscheidenden Entwicklungen analysiert und aktuelle Verbrauchertrends herausgearbeitet.   Mehr