Deutschland | Öko-Landbau | Markttrends

AMI Markt Bilanz Öko-Landbau 2019 erschienen

14.03.2019 (AMI) – Die Verbraucherausgaben für Bio-Lebensmittel und -Getränke in Deutschland sind 2018 um weitere 5,5 % auf 10,91 Mrd. EUR gestiegen. Auch die Produktion ist in den vergangenen 3 Jahren rasant gewachsen. Beispielsweise haben die Bio-Landwirte 2018 knapp 20 % mehr Milch gemolken als 2017. Auch das Bio-Schweineangebot ist deutlich größer geworden.

Insbesondere die Tierproduktion ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Der Ackerbau hinkte in der Umstellung lange hinterher, hat seit 2017 aber aufgeholt.

Gleichzeitig verändert sich der Bio-Markt rasant und der Lebensmitteleinzelhandel übernimmt immer größere Anteile des Marktes. Und das auch mit Verbands-Bio im Discounter, wie die zum Jahresanfang gestartete Kooperation von Bioland und Lidl zeigt.

Welche Einkaufsstätten und Produkte haben das Bio-Wachstum 2018 beflügelt? Kann das Angebot mit der erhöhten Nachfrage Schritt halten, oder umgekehrt - hält die Nachfrage mit dem größeren Angebot mit?

Die AMI Markt Bilanz Öko-Landbau 2019 liefert Ihnen zu diesen und vielen anderen Fragen ausführliche Fakten und Daten. Nutzen Sie das Jahrbuch für Ihre strategischen Entscheidungen. Entweder als Buchausgabe mit 162 Seiten im handlichen A5-Format für den Schreibtisch oder als E-Book plus als pdf-Dokument mit allen Kennzahlen zu Deutschland und der EU als zusätzliche Excel-Tabellen.

Beitrag von Diana Schaack

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Welt | Milch & Milchprodukte | Handel

Weniger Butter, mehr Magermilchpulver am Weltmarkt gehandelt

17.10.2019 (AMI) – In den ersten acht Monaten dieses Jahres wies der internationale Handel mit Milchprodukten überwiegend steigende Tendenzen auf. Lediglich die Butterexporte lagen in der Summe zuletzt leicht unter dem Vorjahresniveau.  Mehr

Europa | Zitrusfrüchte | Ernte

Spanien - Ein Fünftel weniger Zitrusfrüchte

16.10.2019 (AMI) – Mit Beginn der dunklen Jahreszeit rücken Zitrusfrüchte wieder stärker in den Fokus der Verbraucher. Vor kurzem wurde in Südeuropa die diesjährige Saison eingeläutet. Die Ausgangslage ist jedoch eine komplett andere als vor einem Jahr. Spanien wie auch Marokko werden die Rekordernten des vergangenen Jahres weit verfehlen.  Mehr

Welt | Futtergetreide | Marktversorgung

Deutscher Maismarkt wieder auf Importe ausgerichtet

16.10.2019 Die Maissaison 2019/20 beginnt mit getrübten Ernteaussichten auf der Nordhalbkugel sowie anhaltenden Spannungen in den Handelsbeziehungen mit den USA. Während das eine für feste Notierungen sorgt, belastet das US-Überangebot. In diesem Spannungsfeld beginnt in Deutschland die Körnermaisernte, die bislang unter keinem guten Stern stand. Neben den schwachen Erträgen sind nun auch noch die Erzeugerpreise abgesackt und die Ukraine steht erneut mit immensen Exporten in den Startlöchern.  Mehr