Deutschland | Vieh & Fleisch | Aktionspreise

LEH stellt Werbeaktionen um

22.05.2019 (AMI) – Der kalten und regnerischen Witterung zum Trotz hat der Lebensmitteleinzelhandel seine Werbeaktivitäten zuletzt saisonal üblich umgestellt. Gehörten marinierte Schweinesteaks im 1. Quartal noch gar nicht zu den am häufigsten beworbenen Artikeln, hat die Werbeintensität zuletzt spürbar zugenommen. Dabei wird das Vorjahresniveau nur geringfügig unterschritten, trotz ausbleibender Grillaktivitäten wurden Schweinesteaks zuletzt intensiv beworben.

Nennenswert unterschiedliche Entwicklungen bei Schweine- und Rindfleisch konnten dabei nicht festgestellt werden. Im Jahr 2018 nahm die Zahl der Werbeaktionen für Schwein etwas ab, Rindfleisch stieg in der Bedeutung. Zumindest bislang scheint sich dieser Trend 2019 nicht wirklich fortzusetzen. Vielmehr wurden die größten Zuwächse bei naturbelassenen Schweinesteaks gezählt. Der Rückgang an Werbeaktionen bei den Bratenteilen ist dagegen nicht überraschend. Die Nachfrage nach Bratenteilen geht seit Jahren eher zurück. Der Lebensmitteleinzelhandel reagiert auf solche Entwicklungen, indem auch die Werbeaktionen reduziert werden.

Bis Mai 2019 gehörte auch gemischtes Hackfleisch zu den am häufigsten beworbenen Fleischprodukten. Gegenüber dem Vorjahr konnte die Zahl der Werbeanstöße noch einmal gesteigert werden. Hackfleisch ist vergleichsweise kostengünstig sowie einfach und flexibel in der Zubereitung. Zudem wird Hackfleisch, anders als etwa Bratenteile, ganzjährig intensiv beworben. Damit liegt es voll im Trend und dürfte auch in den kommenden Jahren weiter an Beliebtheit zulegen.

Welche Themen und Herausforderungen die Vieh- und Fleischbranche aktuell beschäftigen erfahren Sie am 04. und 05.06.2019 auf dem BranchenDialog Fleisch und Wurst. Unter dem Aspekt „Fleischwirtschaft heute – abseits von Edelteilen wie Schinken, Filets und Steaks“ werden diese und weitere Themen beleuchtet. Treffen Sie die AMI-Marktexperten und melden Sie sich am besten noch heute hier an.
Machen Sie sich bereit für die Herausforderungen von heute und morgen: Mehr Tierwohl, die fortschreitende Digitalisierung und natürlich die Ansprüche der Verbraucher – Diskutieren Sie mit!

Beitrag von Dr. Tim Koch

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Europa | Sonnenblumen | Ernte

EU-Sonnenblumenernte auf Vorjahresniveau

10.10.2019 (AMI) – Erhöhtes Flächenangebot und attraktive Preise hatten zu Ausweitungen der EU-Sonnenblumenflächen geführt. Hitze und Trockenheit im Sommer beeinträchtigten die Erträge. Trotzdem dürfte die Vorjahresmenge knapp erreicht werden.  Mehr

Deutschland | Schweine | Aktionspreise

Mehr Werbung mit Schweinesteaks

10.10.2019 (AMI) – Nachdem die Werbeaktionen mit Grillfleisch 2018 etwas zurückgingen, setzte der Lebensmitteleinzelhandel im Sommer 2019 wieder verstärkt auf Werbung mit marinierten Schweinesteaks und Schnitzeln.   Mehr

Deutschland | Bio-Getreide | Angebot

Bio-Hafer und Bio-Dinkel eher knapp

08.10.2019 (AMI) – Die Bio-Getreideernte 2019 ist deutschlandweit sehr unterschiedlich ausgefallen. Qualitativ war es im Großen und Ganzen aber wieder eine gute bis sehr gute Ernte. Nur Hafer erreichte oftmals nicht die gewünschten Hektolitergewichte.   Mehr