Deutschland | Zitrusfrüchte | Aktionspreise

Große Bühne für kleine Zitrusfrüchte

17.11.2021 (AMI) – Wenn die Tage kürzer und kälter werden steigt bei den Verbrauchern die Lust auf Zitrusfrüchte. Während sich Orangen oder Grapefruits meist nur mit einem Hilfsmittel gut schälen lassen, haben kleine Zitrusfrüchte, sogenannte Easy Peeler, den Vorteil, dass sich die Schale meist leicht per Hand entfernen lässt. Spanien, als wichtigste Herkunft für den deutschen Markt, erwartet in diesem Jahr eine kleinere Ernte an Easy Peelern. Hat das Auswirkungen auf die Angebotsaktionen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel?

Mitte Oktober ist die Nachfrage privater Haushalte nach Clementinen und Mandarinen deutlich gestiegen. Der sprunghafte Anstieg geht mit einer großen Zahl an Angebotsaktionen im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) einher. Die 41. Woche war die erste Woche der Saison, in der Easy Peeler mehr als 30-mal in den Werbezetteln vertreten waren. Seit diesem Zeitpunkt haben die kleinen Zitrusfrüchte die Bühne in den Werbezetteln und den Regalplatz im LEH erobert. Auch der Anteil der Haushalte, die Easy Peeler kaufen, ist in den vergangenen Wochen kontinuierlich gestiegen. Dabei blieb die Zahl der Werbeanstöße für Easy Peeler im bisherigen Saisonverlauf hinter der des Vorjahres zurück.

Weniger Easy Peeler in der Werbung

Im Zeitraum von Woche 36 bis Woche 46 wurden Easy Peeler insgesamt 288-mal beworben. Damit ist die Zahl der Werbeanstöße fast 8 % kleiner als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das zeigt eine Analyse auf Basis von AMI Aktionspreise im LEH. Bei dieser Entwicklung spielt sicherlich die erwartete kleinere Ernte in Spanien eine Rolle. Nach ersten Schätzungen werden in Spanien für die Saison 2021/22 rund 10 % weniger Easy Peeler geerntet als im Vorjahr. Spanien ist die wichtigste Herkunft von Easy Peelern für den deutschen Markt. In den Angebotsaktionen im Beobachtungszeitraum haben spanische Easy Peeler einen Anteil von 67 %. Weitere 25 % entfallen auf die Herkunft Südafrika, die vor der spanischen Saison eine Rolle spielt.

Höhere Aktionspreise

Die dünnere Warendecke spiegelt sich nicht nur in einer geringeren Anzahl an Werbeanstößen wider. Die Aktionspreise lagen im bisherigen Saisonverlauf deutlich über denen des Vorjahres. Der bislang niedrigste Werbepreis lag bei 0,95 EUR/kg und war damit 28 % niedriger als im Vorjahr. Auch im Durchschnitt wurden Easy Peeler bislang zu höheren Preisen beworben. Mit 2,21 EUR/kg war der durchschnittliche Aktionspreis gut 5 % höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Werbeschwerpunkt steht noch bevor

Die Saison von Easy Peelern ist angelaufen. Werbe- und Nachfragehöhepunkt stehen mit der Nikolauswoche und Weihnachten noch bevor. Mit AMI Aktionspreise im LEH haben Sie die Möglichkeit, die Werbeaktivitäten des LEH weiter im Blick zu behalten. Nicht nur für Easy Peeler, sondern für das gesamte Zitrussortiment und weitere Obstarten. Bereits dienstags ab 13 Uhr stehen die Angaben zu den Angebotsaktionen von rund 50 Ketten und deren Regionalgesellschaften zur Verfügung. Über den Aktionspreis hinaus umfassen die Daten Angaben zu Herkünften, Verpackungen und Produktspezifikationen. Einen früheren Indikator für mögliche Entwicklungen auf der Verbraucherebene gibt es nicht. sichern Sie sich Ihren Zugang zu AMI Aktionspreise im LEH. Egal, ob eine Übersicht über die gesamten Angebotsaktionen einer Woche, oder eine Analyse für ein einzelnes Produkt oder eine Produktgruppe, die AMI Marktexperten erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Beitrag von Michael Koch
Marktexperte Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Rohmilch | Erzeugerpreise

Bio-Milchpreise auf Allzeithoch

02.12.2021 (AMI) – Einen so hohen Milchpreis wie im Oktober 2021 erhielten die Bio-Milchviehbetriebe noch nie. Die Auszahlung der Molkereien für den ökologisch erzeugten Rohstoff kletterte bundesweit erstmalig über die magische Schwelle von 50-Cent. Eine Mischung aus Saisonzuschlägen und Zukunftsinvestitionen war ausschlaggebend für diese Entwicklung.   Mehr

Deutschland | Beet- & Balkonpflanzen | Marktprognose

Können die Zierpflanzenproduzenten dieses Tempo halten?

01.12.2021 (AMI) – Nach dem langen Lockdown-Winter begann im März der Run auf Zierpflanzen. Die Verbrauchausgaben stiegen in allen Segmenten. Auch die Zierpflanzenproduzenten hatten eine starke Saison. Aber kann dieses Niveau weiter gehalten werden?   Mehr

Deutschland | Agrarrohstoffe | Marktversorgung

Innovative Rohstoffsicherung – Chancen und Grenzen

30.11.2021 (AMI) – Erbsen-Nuggets, Soja-Hackfleisch und Weizen-Frikadellen – Die Liste der Fleischersatzprodukte ist lang und wird stetig länger. Die überwiegende Anzahl der Unternehmen arbeitet mit Erzeugnissen auf Pflanzenbasis. Neben Soja, Weizen und Hülsenfrüchten sind als Rohstoff auch Kartoffeln, Algen und Seegras gefragt. Gehört künstlich hergestelltes Fleisch in naher Zukunft dazu?   Mehr