Deutschland | Schweine | Erzeugung

Schweineschlachtungen deutlich unter Vorjahresniveau

12.09.2019 (AMI) – In diesem Jahr werden bislang Monat für Monat bei den Schweineschlachtzahlen die Vorjahreswerte unterschritten. In einzelnen Monaten, wie im März und im Juni, wurden sogar 8 % weniger Tiere der Fleischerzeugung zugeführt als noch 2018.

Im Zeitraum von Januar bis Juli dieses Jahres kamen 31,81 Mio. Schweine zur Schlachtung, das sind 4,0 % weniger als im Vergleichszeitraum von 2018. Dabei sind die Schlachtungen mit ausländischer Herkunft in den ersten sieben Monaten mit einem Plus von 1,6 % leicht gestiegen, was gegenläufig zum gesamten Trend ist.

Die erzeugte Fleischmenge ist nicht ganz so stark gesunken, da die Schlachtgewichte im Durchschnitt um 500 g im Vergleich mit den Vorjahreswerten geringer ausfallen. Mit 3,01 Mio. t Schweinefleisch wurde von Januar bis Juli 2019 insgesamt 3,6 % weniger erzeugt. Aufgrund des gesunkenen Viehbestandes sollte sich dieser rückläufige Trend beim Aufkommen an Schlachtschweinen weiter fortsetzen.

Wenn Sie sich auch für die Rinderschlachtdaten oder die Märkte für Nutz- und Schlachtvieh interessieren, können Sie weitere Informationen in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch erhalten. Sie sind noch kein Kunde, dann besuchen Sie doch unserem Shop und nutzen unsere Angebote.

Beitrag von Mechthild Cloppenburg
Marktexpertin Fleischwirtschaft

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Europa | Schweine | Export

Weniger deutsches Schweinefleisch im EU-Handel

29.10.2020 (AMI) – Im aktuellen Jahr sind die Ausfuhren von deutschem Schweinefleisch bislang gesunken. Nach den vorliegenden Zahlen von Januar bis August verringerten sich die Exporte von Schweinefleisch um 4 %.  Mehr

Deutschland | Rinder | Import

Deutsche Rindfleischimporte stark gesunken

29.10.2020 (AMI) – Stark verringert haben sich im Jahr 2020 die Einfuhren von Rindfleisch nach Deutschland. So wurden im Zeitraum von Januar bis August 12 % weniger Rindfleisch importiert als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Angebot bei Schlachtschweinen übersteigt Nachfrage deutlich

28.10.2020 (AMI) – Die Situation in der Vermarktung von Schlachtschweinen hat sich in den meisten Regionen nicht entspannt. Insbesondere im Nordwesten schränken die deutlich gekürzten Auslastungen der Schlachtkapazitäten die Vermarktungsmöglichkeiten akut ein. Die Stimmung unter den Schweinehaltern und Viehvermarktern ist sehr schlecht.   Mehr