Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweineangebot sinkt

29.01.2020 (AMI) – Auf dem Schlachtschweinemarkt stellt sich die Angebotslage knapper dar als zuvor. Die Überhänge aus den Vorwochen sind abgebaut und die Nachfrage wird als mittel bis stetig eingestuft.

Zwar wird zumindest regional die Situation unterschiedlich eingeschätzt, doch mehrheitlich melden die Vertreter von Erzeugergemeinschaften einen zügigeren Verkauf der Tiere bei einem zurückpendelnden Angebot. Daher wurde der empfohlene Vereinigungspreis auf 1,85 EUR/kg angehoben.

Im Fleischhandel sind aktuell noch nicht viele belebende Impulse zu spüren. Das gilt sowohl für die nationale als auch für die internationalen Geschäfte. Besonders die Exporte nach China fallen nur sehr gering aus. Die Unsicherheit durch die Verbreitung des Coronavirus bremst den dortigen Handel aus.

Dennoch werden bei vielen Teilstücken die Preise unverändert belassen. Die Marktsituation scheint sich zu drehen und Preisrücknahmen sind mehr so häufig wie in den Wochen zuvor. Besonders Nacken wird lebhafter nachgefragt und zu meist stabilen Preisen gehandelt.

Haben Sie auch Interesse an dem europäische Schlachtschweinemarkt? Informationen dazu finden Sie in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Beitrag von Mechthild Cloppenburg

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis steigt wieder

12.02.2020 (AMI) – Das Aufkommen an Schlachtschweinen fällt aktuell noch etwas geringer aus als zuvor. Die Stückzahlen scheinen auch noch weiter abzunehmen. Im Fleischhandel werden zwar die schwierigen Geschäfte sowohl im Inland als auch im Ausland beklagt, dennoch werden Schweine stetig und zügig nachgefragt.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugung

Schweinepreise 2019 auf ein sehr hohes Niveau geklettert

12.02.2020 (AMI) – Ein Höhenflug legten die Schlachtschweinepreise im Jahr 2019 ab Anfang April hin. Die Notierung stieg dabei innerhalb von vier Wochen auf 1,73 EUR/kg um 30 Ct/kg oder 21 %. Im Jahr 2019 konnten die Landwirte deutlich höhere Schlachterlöse für ihre Tiere erzielen als im Vorjahr.  Mehr

Deutschland | Schweine | Marktversorgung

Rückläufiger Schweinefleischkonsum prognostiziert

12.02.2020 (AMI) – Der schon länger anhaltende Trend des sinkenden Schweinefleischverzehrs dürfte auch im laufenden Jahr anhalten. Wie in den Vorjahren wird von einem geringer werdenden Konsum von Schweinefleisch bei den deutschen Verbrauchern ausgegangen.  Mehr