Deutschland | Rinder | Erzeugung

Rinderschlachtungen sinken unter Vorjahreswerte

18.06.2020 (AMI) – In den ersten vier Monaten des Jahres 2020 wurden insgesamt weniger Rinder geschlachtet als im Vorjahr. Nach den revidierten Zahlen des Statistischen Bundesamtes unterschritten die Schlachtzahlen mit 1,1 Mio. Rindern die Vorjahreswerte um 3,1 %.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (588 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Mechthild Cloppenburg

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Welt | Rinder | Marktprognose

Leichter Rückgang des globalen Rindfleischverbrauchs

02.07.2020 (AMI) – Für das laufende Jahr 2020 wird ein weltweit moderat sinkender Verbrauch von Rindfleisch um etwa 1 % prognostiziert.   Mehr

Welt | Rinder | Marktprognose

Moderat fallende globale Produktion von Rindfleisch prognostiziert

02.07.2020 (AMI) – Für das Jahr 2020 wird eine moderat fallende Rindfleischerzeugung von 1 % erwartet. Mit einem deutlichen Rückgang von 14 % wird insbesondere in Australien gerechnet.   Mehr

Welt | Rinder | Marktprognose

Leicht sinkende Rindfleischerzeugung prognostiziert

02.07.2020 (AMI) – Für das Jahr 2020 wird nach aktuellen Schätzungen eine leicht rückläufige Produktion von Rindfleisch erwartet. Während in den USA und Brasilien, den beiden führenden Rindfleischerzeugern noch jeweils eine moderat steigende Erzeugung prognostiziert wird, dürften in anderen Ländern Abnahmeraten zu verzeichnen sein.  Mehr