Europa | Schweine | Export

Deutsche Schweinefleischexporte im EU-Vergleich stark rückläufig

10.06.2021 (AMI) – Im ersten Quartal halbierten sich die Ausfuhren von deutschem Schweinefleisch in Drittländer gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Hintergrund dieser Entwicklung sind die Liefersperren vieler Länder außerhalb der EU nach Auftreten der Afrikanischen Schweinepest (ASP) im September 2020.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (774 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Mechthild Cloppenburg
Marktexpertin Fleischwirtschaft

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Unsicherheit am Markt für Schlachtschweine

06.07.2022 (AMI) – Der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Niedersachsen hat zu Wochenbeginn für Verunsicherung gesorgt. Auch die Ankündigungen des Lebensmitteleinzelhandel die Fleischpreise zu senken, führen zu Druck.   Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Marktprognose

Vorschau auf die Vieh- und Fleischmärkte im Juli 2022

01.07.2022 (AMI) – Nachdem die Preise für Jungbullen seit April deutlich nachgaben, drehte sich der Markt Mitte Juni. Der niedrigere Preis belebte den Handel, die angebotenen Mengen fallen generell deutlich kleiner aus als in den Vorjahren.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Unveränderter Schlachtschweinepreis

29.06.2022 (AMI) – Weiter rückläufig entwickelt sich das Aufkommen an schlachtreifen Schweinen. Aber die Nachfrage kommt trotz des guten Grillwetters noch nicht so richtig in Schwung. Dennoch werden die angebotenen Schweine überwiegend zügig abgenommen. Insgesamt wird die Marktlage als ausgewogen eingestuft.   Mehr