Deutschland | Schweine | Import

Deutschland führt 2017 leicht weniger Schweine ein

30.11.2017 (AMI) – Für 2017 wird von einer modertaten Verringerung der Einfuhr von lebenden Schweinen ausgegangen. Mit einer Einfuhr von 15,9 Mio. Tieren werden voraussichtlich knapp 2 % weniger Schweine eingeführt als noch 2016. Diese Werte beinhalten alle Kategorien wie Zuchttiere, Ferkel und Schlachttiere.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (823 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Mechthild Cloppenburg
Marktexpertin Fleischwirtschaft

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Angebot bei Schlachtschwein übersteigt Nachfrage deutlich

21.10.2020 (AMI) – Deutschlandweit ist das Angebot an schlachtreifen Schweinen weiterhin deutlich größer als die Nachfrage der Schlachtereien und die Tiere weisen sehr hohe Gewichte aus.   Mehr

Europa | Rinder | Export

Die EU exportiert weniger Rinder und Rindfleisch

16.10.2020 (AMI) – Die europäischen Ausfuhren an Rindern und Rindfleisch verringerten sich in den ersten sieben Monaten gegenüber dem Vorjahr um fast 8 %.  Mehr

Welt | Schweine | Marktprognose

Steigende Nachfrage von Schweinefleisch prognostiziert

16.10.2020 (AMI) – Weltweit wird in der Prognose für den Konsum von Schweinefleisch eine Steigerung erwartet.  Mehr