Deutschland | Blattgemüse | Angebot

Steigendes Angebot an Bunten Salaten aus deutschem Anbau

11.04.2019 (AMI) – Aus den Anbaugebieten des Mittelmeerraums kommen nur noch wenig Bunte Salate nach Deutschland, so dass das verstärkt einsetzende Angebot aus dem deutschen Freilandanbau auf einen offenen Markt trifft. Die Preise sind bei mäßiger Angebotssteigerung fest.

Im südfranzösischen Winteranbau ist die Saison praktisch beendet, und auch aus Italien ergänzen nur noch begrenzte Mengen das Sortiment. Daher übernimmt nun der deutsche Anbau stärker die Deckung des eher verhaltenen Bedarfs. Bisher hat die übersichtliche heimische Gewächshausproduktion von den Lücken profitieren können, die durch die auslaufende Mittelmeerproduktion entstanden sind. Die Preise für Bunte Salate sind fest.

Daneben hat inzwischen, in allerdings noch sehr bescheidenem Ausmaß, auch die Ernte im verfrühten Pfälzer Freilandanbau begonnen. Die Kopfgewichte sind vorerst nicht allzu hoch, auch sind speziell rote Sorten noch Mangelware. Mit den relativ kleinen Mengen stößt man derzeit in einen recht offenen Markt. Mehr Erzeuger werden in der Pfalz ab der kommenden Woche in die Ernte einsteigen, wobei die kühle Witterung das Wachstum der inzwischen abgedeckten Kulturen noch etwas ausbremst.

Wie werden sich Angebot und Nachfrage nach Bunten Salaten und anderen Blattgemüsen entwickeln? Behalten Sie die aktuellen Entwicklungen mit unserem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse im Blick. Neben tagesaktuellen Abgabepreisen an den Großmärkten finden Sie dort einmal wöchentlich einen Kommentar zur Marktlage. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten in unserem Shop.


Beitrag von Sonja Illert

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Blattgemüse | Preise

Steigendes Angebot an Rucola aus deutschem Anbau

25.04.2019 (AMI) – Die verfügbaren Mengen an Rucola aus den deutschen Produktionsgebieten steigen an und müssen sich gegen ein preisgünstiges Importangebot durchsetzen. Damit stehen die Preise schon zum Saisonbeginn unter Druck.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Strukturdaten

Anbauflächen bei Kopfkohl und Zwiebeln eingeschränkt

25.04.2019 (AMI) – Im deutschen Freilandanbau von Gemüse überwogen 2018 Flächeneinschränkungen. Die Anbaufläche für Zwiebeln ist 2018 nach stetigen Anbauausweitungen erstmals seit Jahren um 3,5 % auf 11.368 ha zurückgegangen.  Mehr

Deutschland | Beerenobst | Aktionspreise

Starke Präsenz in der Werbung – Nachfrage nach Heidelbeeren erreicht unbekannte Höhen

24.04.2019 (AMI) – Noch nie zuvor war der Anteil der Haushalte, die Heidelbeeren kaufen, so hoch wie in der 15. Woche dieses Jahres. Schon seit mehreren Jahren gehören Heidelbeeren zu den Obstarten die bezüglich der privaten Nachfrage Zuwächse verzeichnen. Aber ein so sprunghafter Anstieg wie in den vergangenen Wochen ist doch eher ungewöhnlich. Angebotsaktionen im Lebensmitteleinzelhandel haben ihren Teil zu dieser Entwicklung beigetragen. In den vergangenen Wochen war nicht nur die Zahl der Werbeanstöße hoch, die Discounter haben sich zudem von Woche zu Woche mit Tiefstpreisen in den Aktionen abgewechselt.  Mehr