Deutschland | Blattgemüse | Angebot

Steigendes Angebot an Bunten Salaten aus deutschem Anbau

11.04.2019 (AMI) – Aus den Anbaugebieten des Mittelmeerraums kommen nur noch wenig Bunte Salate nach Deutschland, so dass das verstärkt einsetzende Angebot aus dem deutschen Freilandanbau auf einen offenen Markt trifft. Die Preise sind bei mäßiger Angebotssteigerung fest.

Im südfranzösischen Winteranbau ist die Saison praktisch beendet, und auch aus Italien ergänzen nur noch begrenzte Mengen das Sortiment. Daher übernimmt nun der deutsche Anbau stärker die Deckung des eher verhaltenen Bedarfs. Bisher hat die übersichtliche heimische Gewächshausproduktion von den Lücken profitieren können, die durch die auslaufende Mittelmeerproduktion entstanden sind. Die Preise für Bunte Salate sind fest.

Daneben hat inzwischen, in allerdings noch sehr bescheidenem Ausmaß, auch die Ernte im verfrühten Pfälzer Freilandanbau begonnen. Die Kopfgewichte sind vorerst nicht allzu hoch, auch sind speziell rote Sorten noch Mangelware. Mit den relativ kleinen Mengen stößt man derzeit in einen recht offenen Markt. Mehr Erzeuger werden in der Pfalz ab der kommenden Woche in die Ernte einsteigen, wobei die kühle Witterung das Wachstum der inzwischen abgedeckten Kulturen noch etwas ausbremst.

Wie werden sich Angebot und Nachfrage nach Bunten Salaten und anderen Blattgemüsen entwickeln? Behalten Sie die aktuellen Entwicklungen mit unserem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse im Blick. Neben tagesaktuellen Abgabepreisen an den Großmärkten finden Sie dort einmal wöchentlich einen Kommentar zur Marktlage. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten in unserem Shop.


Beitrag von Sonja Illert

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Zwiebelgemüse | Markttrends

Themenvielfalt und rege Diskussionen beim 4. Zwiebelforum

17.01.2020 (AMI) – Von Anbau bis Zwiebelvermarktung gab es kaum einen Themenbereich, den die etwa 90 Teilnehmer des diesjährigen Zwiebelforums nicht ausgiebig diskutierten. Im Mittelpunkt stand neben Fachvorträgen auch der Austausch mit Kollegen auf dem Branchentreff am Abend.   Mehr

Deutschland | Fruchtgemüse | Großhandelspreise

Salatgurkenpreise im Aufwind

16.01.2020 (AMI) – An den deutschen Großmärkten schießen die Preise für Salatgurken in die Höhe. Grund dafür sind Aktionen im Lebensmitteleinzelhandel sowie die kühlere Witterung in Spanien.  Mehr

Deutschland | Kernobst | Markttrends

Bio-Forum Äpfel – Analyse 360°

13.01.2020 (AMI) – Bio ist in aller Munde und macht auch vor Äpfeln nicht halt. Zahlreiche EU-Anbauregionen stellen auf Bio-Äpfel um. Ist der Konsum steigerungsfähig, gleiten die Preise ab? Diese Fragen werden intensiv auf dem 1. Bio-Forum Äpfel – Analyse 360° diskutiert.   Mehr