Deutschland | Kohlgemüse | Marktversorgung

Gute Startbedingungen für deutschen Kohlrabi

30.04.2020 (AMI) – Die Kohlrabiernte geht in Italien und Spanien zu Ende. Die Zufuhren von dort nehmen deutlich ab. Für die angelaufene Ernte in den frühen süddeutschen Anbaulagen sind die Startbedingungen gut. Die Marktversorgung ist insgesamt gesehen nicht üppig und die verfügbare Ware findet schnellen Abfluss und ist teilweise sogar gesucht Dabei kann an die bisherige Hochpreisphase bei der Importware angeknüpft werden.

Ab Anfang Mai werden mehr Betriebe im süd- und auch westdeutschen Raum in die Ernte von Kohlrabi einsteigen. Mit dem dadurch steigenden Angebotsaufkommen müssen die rückläufigen Zufuhren aus dem Mittelmeerraum kompensiert werden und die inländische Ware wird schnell die Deckung der Nachfrage bestreiten. Die Marktlage wird vorerst wohl ausgeglichen bleiben, weshalb auch kein Anlass für Preisreduzierungen besteht.

Im Einzelhandel blieben die Absatzmöglichkeiten, vor allem auch durch das hohe Preisniveau bedingt, gedämpft. In der vergangenen 17. Woche ist die Käuferreichweite noch etwas weiter abgerutscht. Allerdings wurden auch die Verkaufsaktivitäten des LEH stark heruntergefahren. Werbungen sind schon seit der vergangenen 17. Woche kaum mehr zu finden.

Behalten Sie die aktuelle Marktentwicklung bei Kohlrabi und anderen Kohlgemüsen mit dem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse täglich im Blick. Neben den Preismeldungen der deutschen Großmärkte verschafft Ihnen eine wöchentliche Marktkommentierung einen umfassenden Überblick. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Ihren Zugang zum AMI-Expertenwissen.


Beitrag von Claudio Gläßer

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Wurzelgemüse | Ernte

Ernte an Bundmöhren nimmt langsam Fahrt auf

28.05.2020 (AMI) – Die ersten Bundmöhren aus deutschem Anbau trafen in diesem Jahr auf einen von der Importware nur noch knapp versorgten Markt. Doch auch die verfügbaren Mengen aus dem frühen Anbau im Südwesten Deutschlands steigen nur langsam an, die Preise sind fest.   Mehr

Deutschland | Steinobst | Marktprognose

Große Angebotslücke bei Aprikosen, Pfirsichen und Nektarinen

28.05.2020 (AMI) – Milde Temperaturen während des Winters, Hagelstürme, Frost und heftige Regenfälle machen der Steinobstproduktion im nördlichen Mittelmeerraum in diesem Jahr schwer zu schaffen. Es wird mit der kleinsten Erntemenge seit 2003 gerechnet.  Mehr

Deutschland | Stängelgemüse | Aktionspreise

Aktionspreise für weißen Spargel zu Pfingsten etwas höher als im Vorjahr

26.05.2020 (AMI) – Pfingsten ist in der Regel der letzte große Feiertag der deutschen Spargelsaison. Die Erwartungen an dieses verlängerte Wochenende sind entsprechend hoch, auch wenn sie in den vergangenen Jahren nicht immer erfüllt wurden. Verbraucher, die einen Kurzurlaub antreten, kaufen in der Regel keinen Spargel. Doch wie verhalten sich die Verbraucher in diesem Jahr, zu Corona-Zeiten?   Mehr