Deutschland | Pilze | Angebot

Werbestarke Wochen mit Pfifferlingen dürften passé sein

27.08.2020 (AMI) – Nachdem es in Osteuropa gebietsweise stärkere Niederschläge gegeben hatte, kommen von dort mitunter doch noch größere Anlieferungen an Pfifferlingen als zunächst erwartet. Dennoch ist in vielen Sammelgebieten zu spüren, dass die Saison bereits weit fortgeschritten ist.

Die Angebotslage an den deutschen Großmärkten stellt sich unterschiedlich dar. Überwiegend ist das Angebot noch reichlich, und es zeigt sich bei den Preisen kaum Bewegung. Teilweise fällt das Angebot jedoch etwas knapper aus, und es lassen sich leichte Preisanhebungen realisieren. Der durchschnittliche Großhandelsabgabepreis für Pfifferlinge unterschiedlicher Herkunft ist gegenüber der Vorwoche um 4 % gestiegen und liegt Mitte der 35. Woche bei 8,70 EUR/kg. Damit liegen die Großhandelsabgabepreise weiterhin rund 8 % unter dem Niveau des Vorjahres.

Die Nachfrage hat sich bei moderateren Temperaturen wieder erhöht. Nach der werbeintensiven Vorwoche sind Pfifferlinge in der 35. Woche nun aber deutlich seltener in den Angebotsaktionen des LEH vertreten. In insgesamt 6 Aktionen liegen die Werbepreise zwischen 8,91 und 12,93 EUR/kg.

Welche Ketten Pfifferlinge bewerben, und welche Preise in den Anzeigen genannt werden, das erfahren Sie in den AMI Aktionspreisen im LEH. Wir erfassen und analysieren die Angebotsaktionen von mehr als 50 Ketten und Regionalgesellschaften. Bei der Aufbereitung orientieren wir uns an den Anforderungen unserer Kunden. Egal ob Spargel, Zucchini, oder Erdbeeren und Äpfel, fragen Sie uns nach einem individuellen Angebot.

Beitrag von Michael Koch
Marktexperte Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Blattgemüse | Angebot

Feldsalat wieder reichlicher verfügbar

04.03.2021 (AMI) – Nachdem sich das Angebot an Feldsalat in der Frostperiode spürbar verknappt hatte, stehen nun wieder größere Flächen zur Ernte an. Vor allem aus Frankreich gelangt mehr Feldsalat nach Deutschland. Rückläufige Preise und ein steigendes Kaufinteresse der Verbraucher sind die Folge. Damit ist die Saison für diesen typischen Wintersalat noch nicht beendet.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Aktionspreise

Der erste Lockdown drückt die Zahl der Werbeanstöße für Gemüse

03.03.2021 (AMI) – Das Jahr 2020 hatte eine Woche mehr als andere Jahre. Dennoch ist die Zahl der Werbeanstöße für frisches Gemüse nicht weiter gestiegen. Die Corona-Pandemie hat auch in den Werbezetteln ihre Spuren hinterlassen. Vor allem die Osterwoche war betroffen. Andere Feiertage waren, wie in den Vorjahren, Werbeschwerpunkte. Welche Gemüsearten standen besonders im Fokus?   Mehr

Deutschland | Fruchtgemüse | Angebot

Bei Zucchini nun aus dem Vollen schöpfen

25.02.2021 (AMI) – In den Anbaugebieten des Mittelmeerraumes liegen die Erntemengen bei Zucchini auf hohem Niveau. Die Verbraucher in Deutschland greifen bei frühlingshafter Witterung und konsumgünstigen Preisen verstärkt zu diesem Fruchtgemüse. Für den Einzelhandel sind Zucchini gerade jetzt ein beliebter Werbeartikel.   Mehr