Deutschland | Zwiebelgemüse | Ernte

Zwiebelernte wird zügig ins Lager gebracht

16.09.2021 (AMI) – Die Zwiebelernte hat in diesem Jahr verzögert eingesetzt, doch mit den günstigen Witterungsbedingungen nimmt sie Fahrt auf. Die Preise haben saisonüblich nachgegeben und bewegen sich aktuell etwa auf dem Niveau der beiden Vorjahre.

Die Zwiebelernte ist mit dem spätsommerlichen Wetter in allen Regionen gut vorangegangen. Dennoch konnte die Verzögerung in der Entwicklung und damit auch in der Ernte noch nicht ganz aufgeholt werden. Lediglich im Südwesten ist der Großteil der Ware im Lager. Weiterhin variieren auch die Aussagen bezüglich der Erntemengen. Hohe Erträge werden kaum gesehen, dafür war die Bestandsentwicklung im Frühjahr zu stark verzögert.

Die Preise haben mit den gestiegenen Erntemengen stetig nachgegeben, eine durchaus saisonübliche Entwicklung. Aktuell werden für sortierte gelbe Zwiebeln im Absatz auf dem Inlandsmarkt im Schwerpunkt Preise um 17,00 EUR/100 kg in Bigbags ab Station genannt. Bisher bewegte sich die Preislinie zwischen denen der beiden Vorjahre.

Im Zuge der Ernte für die Einlagerung werden Zwiebeln in der zweiten Septemberhälfte verstärkt vom Einzelhandel beworben. Meist werden große Verpackungseinheiten preisgünstig angeboten. Damit dürfte die ohnehin starke Nachfrage der Haushalte nach Zwiebeln noch einmal an Fahrt gewinnen.

Wie werden sich die Nachfrage und die Preise für Zwiebeln in dieser Saison weiterentwickeln und welchen Einfluss haben internationale Entwicklungen auf die Preise in Deutschland? Mit dem wöchentlich erscheinenden Informationsdienst AMI Markt Woche Zwiebeln erhalten Sie einen Überblick zur Situation auf dem Zwiebelmarkt in Deutschland, Europa und der Welt. Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Zugang zum Expertenwissen der AMI.

Beitrag von Sonja Illert
Marktexpertin Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Südfrüchte | Angebot

Kakiangebot steigt nur zögerlich

14.10.2021 (AMI) – Kakis werden zwar ab Oktober in den Werbeaktionen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) beworben, doch erst im November steuern die orangen Früchte ihrem Werbehöhepunkt entgegen.   Mehr

Europa | Gemüse | Marktprognose

European Packaging Forum: Weniger, anders oder gar nicht?

13.10.2021 (AMI) – Es vergeht kaum eine Woche ohne eine Meldung zu Verpackungen bei frischem Obst und Gemüse. Meist handelt es sich um Ankündigungen verschiedener Akteure der Wertschöpfungskette, in Zukunft weniger oder anderes Verpackungsmaterial zu verwenden.   Mehr

Deutschland | Fruchtgemüse | Marktversorgung

Salatgurken aus Spanien rücken in den Fokus

07.10.2021 (AMI) – Die Erntemengen von Salatgurken im deutschen Anbau und auch in den Niederlanden und Belgien nehmen nun deutlicher ab. Die spanische Produktion gewinnt an Bedeutung und mit gestiegener Nachfrage steigt auch das Preisniveau.   Mehr