Europa | Obst | Marktstruktur

Katalonien in der Krise – Bedeutung der Region für den Obst- und Gemüsesektor

23.11.2017 (AMI) – Die Frage um den politischen Status Kataloniens beherrscht seit einigen Wochen die internationalen Schlagzeilen. Innerhalb Spaniens zählt Katalonien zu den wirtschaftsstarken Regionen, die maßgeblich zur Erholung der spanischen Volkswirtschaft nach der Finanzkrise beigetragen haben.

Stark ist Katalonien insbesondere im industriellen Sektor aufgestellt. Fast jeder vierte spanische Industriearbeitsplatz befindet sich laut Analyse des IfW (Institut für Weltwirtschaft) in Katalonien. Weniger Bedeutung kommt der Landwirtschaft, und hier speziell dem Gartenbau zu. Im nationalen Ranking kann Katalonien zwar nicht mit den führenden Regionen Andalusien und Valencia mithalten. Dennoch kommt der Region bei Kern- und Steinobst, insbesondere bei Äpfeln und Paraguayos, eine führende Rolle zu. Wichtigste Destination ist der EU-Binnenmarkt. Nur wenig Bedeutung erlangt dagegen der Anbau von Gemüse.

Sie wollen mehr zum Stellenwert Kataloniens im Obst- und Gemüsesektor erfahren? Eine ausführliche Bestandsaufnahme dazu finden Sie hier. Sie sind noch kein Kunde der Markt Woche Obst und Gemüse? Dann nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten in unserem Shop. Gerne erstellen wir Ihnen auch an Ihre Bedürfnisse und Fragestellungen angepasste Analysen. Kontaktieren Sie dazu einfach unsere AMI-Marktexperten.

Beitrag von Birgit Rogge

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Beerenobst | Angebot

Erdbeermarkt bleibt knapp versorgt

04.06.2020 (AMI) – Nach dem wochenlangen schwach versorgten Markt machen sich nun die Auswirkungen der Fröste Anfang Mai bemerkbar, sodass Erdbeeren aus deutschem Anbau nach wir vor begrenzt verfügbar sind.  Mehr

Deutschland | Wurzelgemüse | Ernte

Ernte an Bundmöhren nimmt langsam Fahrt auf

28.05.2020 (AMI) – Die ersten Bundmöhren aus deutschem Anbau trafen in diesem Jahr auf einen von der Importware nur noch knapp versorgten Markt. Doch auch die verfügbaren Mengen aus dem frühen Anbau im Südwesten Deutschlands steigen nur langsam an, die Preise sind fest.   Mehr

Deutschland | Steinobst | Marktprognose

Große Angebotslücke bei Aprikosen, Pfirsichen und Nektarinen

28.05.2020 (AMI) – Milde Temperaturen während des Winters, Hagelstürme, Frost und heftige Regenfälle machen der Steinobstproduktion im nördlichen Mittelmeerraum in diesem Jahr schwer zu schaffen. Es wird mit der kleinsten Erntemenge seit 2003 gerechnet.  Mehr