Deutschland | Beerenobst | Angebot

Bei Brombeeren setzt deutscher Anbau voll ein

28.06.2018 (AMI) – Während bisher vor allem die süddeutschen Anbaugebiete zur Marktversorgung mit Brombeeren beigetragen haben, beginnt nun auch die Ernte in den nördlicheren Regionen Deutschlands. Damit setzt sich der saisonübliche Preisrückgang fort.

Bis Mitte Juni stammte das Brombeerangebot aus deutscher Produktion noch überwiegend aus dem Tunnelanbau; Angebot und Nachfrage waren in dieser frühen Saisonphase ausgeglichen. Zur Monatsmitte setzte in den frühen süddeutschen Anbaulagen die Freilandernte ein, Anfang Juli werden diese Regionen in der Vollernte stehen. Auch die nördlichen Anbaugebiete kommen bei nur geringem Reifeabstand zum Süden allmählich verstärkt in die Freilandernte. Mit den deutschlandweit steigenden Erntemengen geben die Preise stetig nach.

Der Lebensmitteleinzelhandel, der bis zur vergangenen Woche noch ein gemischtes Programm aus einheimischer und Import-Ware gefahren hat, bedient sich nun stärker aus der inländischen Produktion. Spätestens ab der kommenden Woche wird dann die heimische Ware die Bedarfsdeckung weitgehend übernehmen, und deutsche Brombeeren werden für die Verbraucher zu konsumfreundlicheren Preisen verfügbar sein.

Behalten Sie die aktuellen Entwicklungen bei Brombeeren und anderen Beerenobstarten mit dem Onlinedienst Markt aktuell Obst täglich im Blick. Neben den Preismeldungen der Großmärkte verschafft Ihnen die wöchentliche Marktkommentierung am Mittwoch einen umfassenden Überblick. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Ihren Zugang zum AMI Expertenwissen.

Beitrag von Sonja Illert
Marktexpertin Gartenbau

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Gemüse | Nachfrage

Bestätigen sich die Entwicklungen aus dem Corona-Jahr?

09.04.2021 (AMI) – Auf den deutschen Feldern wird wieder Frühgemüse geerntet. Bundzwiebeln, die ersten Frühlingsboten, haben sich witterungsbedingt etwas verspätet, aber inzwischen läuft die Ernte. Auch Spargel und Rhabarber werden geerntet. In den kommenden Wochen wird das Angebot in Breite und Tiefe zunehmen. Nach mehr als einem Jahr Corona-Pandemie wird es jetzt spannend: Bestätigen sich die Entwicklungen aus dem Jahr 2020? Lassen sich die Gemüsekäufe der privaten Haushalte sogar noch weiter steigern?   Mehr

Deutschland | Blattgemüse | Angebot

Sortiment an Salaten verstärkt durch deutsche Ware ergänzt

08.04.2021 (AMI) – In den ersten Aprilwochen setzt die Ernte von Kopfsalat und Bunten Salaten aus deutschem Anbau verstärkt ein. Nicht nur in Warmhauskulturen sondern auch in frostfrei gehaltenen Kalthauskulturen werden nun Salate geerntet. Sie treffen auf einen von der Importware zunehmend knapper versorgten Markt.   Mehr

Deutschland | Stängelgemüse | Angebot

Angebot an Rhabarber steigt nur langsam

01.04.2021 (AMI) – Die Entwicklung der folienverfrühten Freilandbestände mit Rhabarber hatte sich aufgrund niedriger Temperaturen und fehlender Einstrahlung verzögert. Mit den Sonnenstunden in den vergangenen Tagen kam das Wachstum aber in Schwung.   Mehr