Deutschland | Milchdauerwaren | Preise

Markt für Magermilchpulver leicht belebt

20.08.2020 (AMI) – Am Markt für Magermilchpulver hat sich nach der Monatsmitte eine leichte Belebung abgezeichnet. Trotz eines ferienbedingt insgesamt ruhigen Marktverlaufs kam zuletzt immer wieder Neugeschäft zustande, wodurch sich die Preise wieder stabilisieren konnten.

Nach der Monatsmitte befand sich der Markt für Magermilchpulver in Lebensmittelqualität wieder in einer stabileren Verfassung. Zuvor hatten eine ausreichende Verfügbarkeit und die verhaltene Nachfrage seit Anfang Juli zu schwächeren Preistendenzen geführt. Mitte August prägte zwar immer noch die Ferienzeit das Bild. Bei anhaltend ruhigem Geschäftsverlauf nahmen die Anfragen aus dem In- und Ausland aber wieder zu. Das Neugeschäft konzentrierte sich auf kurzfristige Liefertermine.

Auf der Herstellerseite bestand kein Verkaufsdruck. Mengen aus bestehenden Kontrakten wurden zügig abgerufen und die hergestellte Ware umfangreich kontrahiert. Zudem hat die Rohstoffverfügbarkeit in Folge der Hitze abgenommen, wodurch weniger Milch getrocknet wurde. Zudem verschob sich mit den anziehenden Konzentratpreisen die Verwertung teils in Richtung flüssiger Produkte. Vor diesem Hintergrund verwiesen die Hersteller auf zum Herbst hin möglicherweise abnehmende Verfügbarkeiten. Durch die rohstoffbedingt anziehenden Forderungen der Hersteller waren die niedrigen Preise der Vorwochen nicht mehr am Markt zu finden. Teils konnten sogar etwas festere Preise erzielt werden.

Wie entwickelten sich die Teilmärkte für Käse, Butter, Vollmilch- und Molkenpulver? Halten Sie den Milchmarkt im Blick mit dem Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft. Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern sich noch heute Ihren Zugang zum Expertenwissen!


Beitrag von Andreas Gorn
Marktexperte Milch und Milchprodukte

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Welt | Milch & Milchprodukte | Preise

Preise für Milchprodukte steigen weiter

25.02.2021 (AMI) – Beim GlobalDairyTrade-Tender in Neuseeland haben sich erneut produktübergreifend festere Preise durchgesetzt. Am deutlichsten fiel der Anstieg bei Vollmilchpulver aus.   Mehr

Deutschland | Käse | Nachfrage

Rege Nachfrage nach Schnittkäse

25.02.2021 (AMI) – Die Abrufe des Lebensmitteleinzelhandels haben sich zum Monatsende belebt. Der Absatz an den Food-Service bewegte sich weiter auf dem Corona-bedingt reduzierten Niveau. Die Preise entwickelten sich stabil bis leicht fester.   Mehr

Europa | Milch & Milchprodukte | Export

EU-Milchprodukte 2020 international gefragt

25.02.2021 (AMI) – Im Jahr 2020 haben die europäischen Exporteure von Milchprodukten ihre Lieferungen in Drittländer ein weiteres Mal gesteigert. Nahezu produktübergreifend konnte mehr Ware abgesetzt werden als im Vorjahr. Lediglich bei Magermilchpulver wurden die Rekordmengen von 2019 nicht wieder erreicht.   Mehr