Deutschland | Milchdauerwaren | Nachfrage

Pulverpreise uneinheitlich

09.11.2023 (AMI) – Anfang November herrschten an den Pulvermärkten unterschiedliche Tendenzen vor. Im Handel mit Magermilchpulver agierten die Teilnehmer abwartend. Vollmilch- und Molkenpulver in Lebensmittelqualität wurden hingegen rege nachgefragt.

Anfang November war der Markt für Magermilchpulver bei uneinheitlicher Preisentwicklung von einem ruhigen Geschäftsverlauf geprägt. Bereits in der Feiertagswoche hatten die Aktivitäten nachgelassen. In der Berichtswoche wurden diese zusätzlich durch die aktuell stattfindende Messe in Dubai gedämpft. Zwar wurde hier und da auch noch kurzfristig Ware nachgefragt, neue Geschäfte kamen jedoch nur zögerlich zustande. Das Angebot an frischer Ware hat im Zuge der rückläufigen Milchanlieferung abgenommen. In den Gesprächen für das erste Quartal des neuen Jahres gingen die Preisvorstellungen der Marktteilnehmer oftmals auseinander. In dieser Gemengelage waren die Preise im europäischen Umfeld teils uneinheitlich, insgesamt überwogen jedoch leicht steigende Tendenzen. Der Handel mit Magermilchpulver in Futtermittelqualität verlief auch nach der Feiertagswoche ruhig. Es wurde insgesamt nur wenig Ware umgeschlagen. Wenn es zu Abschlüssen kam, dann weitestgehend auf stabilem Niveau.

Wie entwickelten sich die Märkte für Vollmilch- und Molkenpulver Anfang November? Und wie war die Lage an den Teilmärkten für Rohmilch, Butter und Käse? Lesen Sie dazu die aktuelle Einschätzung im Markt aktuell Milchwirtschaft. Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern sich noch heute Ihren Zugang zum Expertenwissen!

Beitrag von Dr. Kerstin Keunecke
Marktexpertin Milch und Milchprodukte
Druckversion als PDF öffnen

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Europa | Milch & Milchprodukte | Börsennotierungen

Preise für Butter deutlich im Plus | MI-I-108

19.07.2024 (AMI) – Sofern man Butter bei der Betrachtung zunächst außen vor lässt, setzten die Preise für Voll- und Magermilchpulver sowie Käse ihren ruhigen Verlauf im ersten Halbjahr von 2024 weitestgehend fort.   Mehr

Deutschland | Milch & Milchprodukte | Kennzahlen

Deckungsbeitrag wieder erhöht

19.07.2024 (AMI) – Mit den steigenden Milcherzeugerpreisen legte auch der Grunderlös auf den Höfen zu. Bei schwankenden Kosten erhöhte sich die Marge. Damit können die Landwirte gegenüber dem Vorjahr mit leicht steigenden Deckungsbeiträgen rechnen.   Mehr

Deutschland | Milchdauerwaren | Angebot

Pulvermärkte im Sommermodus

18.07.2024 (AMI) – Die Nachfrage an den Pulvermärkten war Mitte Juli ferienbedingt ruhig und das Neugeschäft hielt sich in Grenzen. Dies galt vor allem für Magermilchpulver, das zu schwächeren Preisen gehandelt wurde. Vollmilchpulver tendierte im Zuge der hohen Zukaufpreise fester. Bei Molkenpulver waren die Preise zumeist unverändert.   Mehr