Welt | Ölsaaten | Kursentwicklung für Soja und Raps

Chicago: Sojabohnen geben auf Wochensicht nach

25.05.2022 (AMI) – Die Kurse verfehlen das Vorwochenniveau etwas. Lebhafte Exporte sowie ungünstige Witterungsbedingungen begrenzen die Verluste jedoch.

Die Sojanotierungen in Chicago wechseln erneut dir Richtung. Am 24.05.2022 schlossen die Kurse bei umgerechnet gut 580 EUR/t, auf Wochensicht ist das jedoch lediglich ein Minus von knapp 5 EUR/t. Auch Sojaöl liegt unter dem Vorwochenniveau, während Sojaschrot zulegt.

Gewinnmitnahmen sowie ein allgemeiner Druck auf die Getreidemärkte wirkt für die Sojanotierungen belastend. Der Bericht über die Bemühungen der Vereinten Nationen, die Getreideausfuhren der Ukraine wiederherzustellen, setzt die Kurse unter Druck. Zudem spekulieren Marktteilnehmer auf eine rasche Sojaaussaat und erwarten gegenüber Vorwoche einen Aussaatfortschritt von 19 Prozentpunkten. Das hält die Kursverluste in Grenzen. Zumal Marktteilnehmer über das weltweite Angebot mit Pflanzenölen weiterhin besorgt sind. Gleichzeitig ist das Kaufinteresse an US-Sojabohnen unerwartet groß. Zudem stützt die rasch voranschreitende US-Maisaussaat ebenfalls die Sojanotierungen, denn das dürfte keinen weiteren Flächengewinn für Sojabohnen zulassen. Auch die Witterungsbedingungen in den USA bleiben im Fokus. Die Besorgnis über zu trockene Bedingungen wächst.


Wie entwickeln sich die Ölsaaten-Märkte und was sind die relevanten Einflussfaktoren? Aktuelle Marktlagen, Hintergrundwissen und detaillierte Analysen finden Sie unter Markt aktuell Ölsaaten. Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern sich noch heute Ihren Zugang zum Expertenwissen!

Beitrag von Svenja Herrmann
Junior Produktmanagerin Agribusiness

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Europa | Getreide | Kursentwicklung für Weizen und Mais

Paris: EU-Weizen unter hohem Konkurrenzdruck

02.02.2023 (AMI) – Nicht nur Russland und die Ukraine erhöhen den Angebotsdruck am Weltmarkt, auch Bulgarien und Rumänien bieten vermehrt Ware an. Weizen aus Frankreich und Deutschland rückt in die zweite Reihe.   Mehr

Welt | Soja | Kursentwicklung für Soja und Raps

Chicago: Sojabohnen befestigen sich

01.02.2023 (AMI) – Globale Angebotssorgen aufgrund der anhaltenden Dürre in den argentinischen Anbaugebieten stützten die Sojabohnennotierungen. Verzögerungen der brasilianischen Ernte stützt US-Exportchancen.   Mehr

Welt | Getreide | Kursentwicklung für Weizen und Mais

Chicago: Weizen und Mais unter Vorwochenlinie

26.01.2023 (AMI) – Verbesserte Vegetationsbedingungen im US-Weizengürtel sowie starke Konkurrenz am Weltmarkt belasten die Notierung. Sehnlichst erhoffter Regen in Argentinien setzten Mais unter Druck.   Mehr