Deutschland | Kohlgemüse | Marktversorgung

Angebot an Broccoli deutlich knapper

19.09.2019 (AMI) – Beim Broccoli hat sich die Marktlage innerhalb einer Woche gewendet. Wurde der Verbrauch in der vergangenen Woche noch durch Werbeaktionen angeregt, ist der Markt nun durch eine knappe Warenverfügbarkeit und eine festere Preistendenz geprägt.

Etwas später als beim Blumenkohl ist die Angebotsverfügbarkeit aus dem deutschen Anbau auch beim Broccoli erheblich zurückgegangen. Das wird in der aktuellen Woche auch für den Handel und die Verbraucher deutlich ersichtlich. Denn in der vergangenen Woche hat sich die anbahnende Verknappung in der Verkaufspolitik des Einzelhandels noch kaum gezeigt. Vielmehr wurde dort noch eine ganze Reihe von Werbeprogrammen durchgeführt und auch der durchschnittliche Verbraucherpreis hat sich noch leicht auf 2,36 Euro pro Kilo reduziert.

In dieser Woche herrscht am Markt Knappheit. Eingegangene Lieferverpflichtungen an den Einzelhandel können nur schwer bedient werden. Die Preise in den kurzfristigen Abschlüssen sind zwischenzeitlich deutlich gestiegen und auch die Verbraucher müssen tiefer in die Tasche greifen. Auch die nächste Woche wird durch ein begrenztes Angebot geprägt sein, denn mit einer Zunahme der Erntemengen ist anbieterweise erst ab der 2. Wochenhälfte zu rechnen. Die Preise bleiben daher vorerst auf festem Kurs.

Behalten Sie die aktuelle Marktentwicklung bei Broccoli und anderen Kohlgemüsen mit dem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse täglich im Blick. Neben den Preismeldungen der deutschen Großmärkte verschafft Ihnen eine wöchentliche Marktkommentierung einen umfassenden Überblick. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Ihren Zugang zum AMI Expertenwissen.


Beitrag von Sonja Illert

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Rohmilch | Erzeugerpreise

Rückgang der Erzeugerpreise im Mai fortgesetzt

09.07.2020 (AMI) – Im Mai hat sich der Rückgang bei den Erzeugerpreisen für konventionelle Kuhmilch, der im April nach einem sehr stabilen ersten Quartal eingesetzt hatte, fortgesetzt. Bis zur Jahresmitte ist mit weiteren Abschlägen zu rechnen.  Mehr

Deutschland | Frische Lebensmittel | Index

Lebensmittelteuerung auf hohem Niveau

09.07.2020 (AMI) – Nach einem immensen Anstieg im April 2020 schwächt die Teuerung frischer Lebensmittel nun langsam wieder ab. Dennoch liegen die Lebensmittelpreise deutlich über dem Vorjahresniveau.  Mehr

Deutschland | Schweine | Tierbestand

Immer weniger Schweine in Deutschland gehalten

09.07.2020 (AMI) – Seit dem Jahr 2017 ist der deutsche Schweinebestand fortlaufend gesunken. Dieser Trend setzt sich auch in diesem Jahr weiter fort, das bestätigen die Daten der jüngsten Viehbestandserhebung von Anfang Mai.  Mehr