Deutschland | Kohlgemüse | Angebot

Angebotspeak bei Blumenkohl zum nahenden Saisonende

10.10.2019 (AMI) – Anfang Oktober hat die Ernte von Blumenkohl noch einmal an Fahrt aufgenommen und die Verbraucher können zu niedrigen Preisen aus dem Vollen schöpfen.

Die starken Schwankungen auf der Angebots- und Nachfrageseite, die den Markt schon eine geraume Zeit prägen, setzen sich in der aktuellen Woche mit einer hohen Angebotskontinuität fort. Damit bleibt Blumenkohl im Einzelhandel ein stark beworbenes Produkt. Die Einkaufsmöglichkeiten in den Geschäften sind dadurch wesentlich günstiger geworden. Der durchschnittliche Verbraucherpreis ist schon in der ersten Oktoberwoche von den vorher hohen 1,70 EUR/St. auf 1,12 EUR/St. gefallen. Das hat die Nachfrage kräftig belebt.

Damit werden die verfügbaren Mengen zügig geräumt. Allerdings dürfte sich das Wachstum in den Feldkulturen angesichts der gemeldeten Temperaturerhöhung zum Wochenende wieder beschleunigen und damit wahrscheinlich zu einem erneuten Ernteschub in der kommenden Woche führen. Es ist deshalb nicht davon auszugehen, dass sich an der gegenwärtigen Situation so schnell etwas ändert.

Behalten Sie die aktuelle Marktentwicklung bei Blumenkohl und anderen Kohlgemüsen mit dem Onlinedienst Markt aktuell Gemüse täglich im Blick. Neben den Preismeldungen der deutschen Großmärkte verschafft Ihnen eine wöchentliche Marktkommentierung einen umfassenden Überblick. Sie sind noch kein Kunde? Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern Sie sich noch heute Ihren Zugang zum AMI Expertenwissen.



Beitrag von Sonja Illert

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Rinder | Erzeugung

Rinderschlachtungen zeitweise auf Vorjahresniveau

18.10.2019 (AMI) – Nachdem die Zahl der bundesweit geschlachteten Rinder bereits im Juli leicht über Vorjahresniveau lag, wurden auch im August moderat mehr Rinder geschlachtet als noch 2018.  Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugung

Bislang weniger Schweine geschlachtet

18.10.2019 (AMI) – Erstmals in diesem Jahr lagen die monatlichen Schweineschlachtungen im August geringfügig über den Werten des Vorjahres. Allerdings ändert dies nichts an der insgesamt eher knappen Versorgungslage und den deutlichen rückläufigen Schlachtzahlen.  Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Haushaltsnachfrage

Durch Hitzewelle Fleischnachfrage gesunken

18.10.2019 (AMI) – Der deutsche Verbraucher konsumiert immer weniger Fleisch. Diese Entwicklung wird dieses Jahr noch zusätzlich durch den teils sehr heißen Sommer verstärkt. Von Januar bis August 2019 sank die Nachfrage der privaten Haushalte nach Fleisch, Geflügel und Wurst um 3,4 % gegenüber den Vorjahreswerten.  Mehr