Welt | Rinder | Marktprognose

Leicht sinkende Rindfleischerzeugung erwartet

23.06.2020 (AMI) – Für das Jahr 2020 wird nach aktuellen Schätzungen eine leicht rückläufige Produktion von Rindfleisch prognostiziert.

Während in den USA und Brasilien, den beiden führenden Rindfleischerzeugern noch jeweils eine moderat steigende Erzeugung prognostiziert wird, dürften in anderen Ländern Abnahmeraten zu verzeichnen sein. Darunter sind die EU, Indien und besonders Australien zu nennen. In Australien haben länger anhaltende Dürreperioden zu einer deutlichen Verringerung der Rinderherde geführt, welche sich nun zunehmend mit einer sinkenden Produktion bemerkbar macht. Auch die EU hatte mit der Dürre und häufig einem etwas zu knappen Futterangebot zu kämpfen.

Profitieren Sie vom Expertenwissen der AMI. Eine ausführliche Analyse mit Tabelle zur Welt/Prognose Rind finden Sie in unserem Online Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch.





Beitrag von Mechthild Cloppenburg

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Milch & Milchprodukte | Aktionspreise

Sortiment bei Trinkmilch deutlich ausgeweitet

07.07.2020 (AMI) – Milchprodukte werden in allen relevanten Medien intensiv beworben. Man findet sie sowohl in Werbespots im Fernsehen als auch in den wöchentlichen Hauswurfsendungen. Die wachsenden Anforderungen der Verbraucher führten dabei in den vergangenen Jahren zu einer Diversifizierung des Trinkmilch-Sortimentes.  Mehr

Deutschland | Brotgetreide | Erzeugerpreise für Brotgetreide

Regen unterbricht die Ernten

02.07.2020 (AMI) – In Deutschland hat die Weizenernte noch nicht begonnen, und Erzeuger zeigen sich skeptisch hinsichtlich der Ergebnisse.   Mehr

Deutschland | Betriebsmittel | Preise

Einkaufspreise landwirtschaftlicher Betriebsmittel 2019 gestiegen

02.07.2020 (AMI) – Die Kosten der landwirtschaftlichen Betriebsmittel sind, nach einem Rückgang Anfang 2019, bis zum Ende des Jahres stetig gestiegen.  Mehr