Deutschland | Milchdauerwaren | Nachfrage

Ruhige Nachfrage an den Pulvermärkten

23.06.2022 (AMI) – Der Markt für Molkenpulver zeigte sich Mitte Juni schwächer. Das Kaufinteresse war trotz gestiegenen Angebots verhalten. Die Preise blieben stabil.

Der Markt für Molkenpulver präsentierte sich nach der Monatsmitte insgesamt schwächer. Durch die hohe Verfügbarkeit an Molke war auch Molkenpulver umfangreich vorhanden, wodurch das Angebot zugenommen hat. Die Nachfrage war jedoch verhalten, wodurch sich auch Abschlüsse sowohl für kurzfristige als auch für spätere Liefertermin in Grenzen hielten. Vor allem aus Drittstaaten war das Kaufinteresse gering, Lebensmittelware zumeist unveränderten Preisen gehandelt. Die notierte Spanne wurde am unteren Ende um 50 EUR auf 1.500 bis 1.600 EUR/t geöffnet.

Futtermittelware wurde hingegen zu schwächeren Preisen gehandelt. Die Notierung wurde am unteren Ende um 100 EUR und am oberen Ende um 110 EUR auf 1.100 bis 1.130 EUR/t nach unten korrigiert.

Wie entwickelten sich die Märkte für Magermilch- und Vollmilchpulver Mitte Juni? Und wie war die Lage an den Teilmärkten für Rohmilch, Butter und Käse? Lesen Sie dazu die aktuelle Einschätzung im Markt aktuell Milchwirtschaft. Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern sich noch heute Ihren Zugang zum Expertenwissen!



Beitrag von Juliane Michels
Marktexpertin Milchwirtschaft

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Butter | Nachfrage

Preise für Formbutter ziehen an

07.07.2022 (AMI) – Die Nachfrage nach Formbutter verlief Anfang Juli auf einem für diese Jahreszeit normalen Niveau. Die Molkereiabgabepreise zogen zum Monatswechsel leicht an. Die Käufer am Markt für Blockbutter verhielten sich weiterhin abwartend. Die Preise gaben leicht nach.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Unsicherheit am Markt für Schlachtschweine

06.07.2022 (AMI) – Der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Niedersachsen hat zu Wochenbeginn für Verunsicherung gesorgt. Auch die Ankündigungen des Lebensmitteleinzelhandel die Fleischpreise zu senken, führen zu Druck.   Mehr

Welt | Soja | Kursentwicklung für Soja und Raps

Chicago: Sojabohnen fallen auf tiefsten Stand seit Februar

06.07.2022 (AMI) – Die Sojanotierungen beendeten vor dem langen Wochenende und den Feierlichkeiten zum 4. Juli in den Vereinigten Staaten ihre Aufwärtsbewegung. Niederschläge in den US-Anbaugebieten erhöhen das Erntepotential und belasteten die Kurse.   Mehr