AMI Themen der Woche

Welt | Milch & Milchprodukte | Marktprognose

Zahlen und Fakten zum Milchmarkt

18.04.2019 (AMI) – Der Milchmarkt entwickelte sich 2018 auf allen Marktstufen fester als erwartet. Die Preisspitzen des Vorjahres wurden allerdings zumeist nicht wieder erreicht, auch weil die Auswirkungen der Dürre moderater blieben als zunächst befürchtet. Wie geht es 2019 weiter? Wie entwickelt sich das Milchaufkommen? Bleibt europäische Ware am Weltmarkt wettbewerbsfähig? Welche Bedeutung hat die Ausgestaltung des Brexits für den Milchmarkt? Die neue AMI Markt Bilanz Milch 2019 liefert hierzu ausführliche Zahlen und Fakten.  Mehr

Deutschland | Schweine | Verbrauch

Schlachtviehmärkte im Wandel

17.04.2019 (AMI) – Der deutsche Schlachtschweinemarkt steht vor großen Veränderungen. Bereits seit einigen Jahren schrumpfen die Bestände, 2018 ging die Produktion noch einmal deutlich zurück.   Mehr

Deutschland | Eier | Haushaltsnachfrage

Vor Ostern lebt der Eierhandel auf

17.04.2019 (AMI) – Die Verarbeitungsindustrie und die Färbereien haben mittlerweile den Großteil des Ostergeschäfts abgeschlossen. Die bunt gefärbten Eier stehen bereits in den Regalen und dürften in der aktuellen Woche vermehrt nachgefragt werden. Im vergangenen Jahr führte der vorangegangene Fipronil-Skandal noch zur Verknappung. Im aktuellen Jahr scheint der Eiermarkt ausgeglichen.  Mehr

Deutschland | Getreide | Marktversorgung

Wie ging es weiter mit der kleinsten Getreideernte seit 24 Jahren?

12.04.2019 (AMI) – Dürre in weiten Teilen Deutschlands führten 2018 zu einer Getreideernte, die quantitativ weit unter dem Üblichen ausfiel. Die heterogenen Witterungsbedingungen gepaart mit inhomogenen Bodenverhältnissen führten zu einer Erntemenge, die heterogener kaum sein konnte – zwischen Totalausfall und Spitzenergebnis. Am schlimmsten traf es Mais mit einem Ertragsergebnis rund ein Viertel unter Vorjahr.   Mehr

Deutschland | Gemüse | Strukturdaten

Der Gemüsemarkt unter dem Einfluss des Extremsommers 2018

10.04.2019 (AMI) – Der Sommer 2018 hat dem Gemüsemarkt in Deutschland mit anhaltender Hitze und Trockenheit seinen Stempel aufgedrückt. Bei den Lagergemüsearten waren die Auswirkungen der extremen Witterungsbedingungen des Sommers noch bis in das Jahr 2019 hinein zu spüren. Die eingelagerten Mengen waren kleiner als in den Vorjahren, und die Preise stiegen auf ein überdurchschnittlich hohes Niveau.   Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Haushaltsnachfrage

Verbraucher kaufen mehr Lammfleisch

09.04.2019 (AMI) – Die privaten Haushalte kauften 2018 weniger Fleisch, Wurst und Geflügel als im Jahr zuvor. Doch nicht alle Segmente waren von der Kaufzurückhaltung der Verbraucher betroffen. Zu den wenigen Gewinnern im Fleischmarkt zählte Lamm.  Mehr

Deutschland | Frische Lebensmittel | Index

Verbraucher zahlten im März weniger für frische Lebensmittel

04.04.2019 (AMI) – Hatten die Verbraucher in Deutschland während des vergangenen Jahres mehr für frische Lebensmittel zahlen müssen, lag die Teuerungsrate im März 2019 nun unter dem Vorjahresniveau. Den deutlich höheren Kartoffelpreisen wirkten niedrigere Preise bei Obst, Eiern und Molkereiprodukten entgegen.  Mehr

Deutschland | Obst | Strukturdaten

Deutsche Obsternte 2018 auf Rekordniveau

03.04.2019 (AMI) – Extremer könnten die Unterschiede zwischen den beiden Jahren kaum sein. Während die Obsternte in Deutschland 2017 durch Spätfröste auf das niedrigste Niveau der vergangenen zehn Jahre gedrückt wurde, erreichte die Erntemenge 2018 ein Rekordniveau. Dabei waren auch die Witterungsbedingungen im Sommer 2018 extrem und haben Erzeuger und Handel vor große Herausforderungen gestellt.   Mehr

Deutschland | Düngemittel | Preise

Düngerpreise weiter im Rückgang

01.04.2019 (AMI) – In vielen Regionen liegen die Nmin-Gehalte im Boden höher als in Normaljahren, sodass bei Stickstoffdünger Absatzrückgange von 10 bis 20 % erwartet werden. Am Markt ist die Rede von geringem Kaufinteresse und demzufolge hohen Lagerbeständen, die spürbaren Preisdruck erzeugen.  Mehr

Deutschland | Stängelgemüse | Strukturdaten

Wie weiter nach dem Extremjahr? – Start in die Spargelsaison 2019

29.03.2019 (AMI) – Die Spargelsaison 2019 hat begonnen. Ende März wurden auch auf Spargelfeldern ohne Heizung die ersten Stangen gestochen. Da sich die Sonne im März noch nicht allzu häufig gezeigt hat, hat sich das Angebot zunächst noch etwas verhalten entwickelt. Das gilt aber auch für die Nachfrage, die in der Regel von frühlingshafter Witterung profitiert. Noch gut in Erinnerung, wenn auch nicht in guter Erinnerung, ist die vergangenen Spargelsaison 2018. Sonnenschein und hohe Temperaturen ab Mitte April haben eine Rekordernte heranwachsen lassen. Die Preise lagen über einen langen Zeitraum auf einem niedrigen Niveau. Wird es 2019 eine ähnliche Situation geben, oder reichen die geplanten Flächeneinschränkungen aus, um den Markt besser im Gleichgewicht zu halten?  Mehr