Fleischwirtschaft

Aktuelle Meldungen

Europa | Schweine | Export

Deutsche Schweinefleischexporte im EU-Vergleich stark rückläufig

10.06.2021 (AMI) – Im ersten Quartal halbierten sich die Ausfuhren von deutschem Schweinefleisch in Drittländer gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Hintergrund dieser Entwicklung sind die Liefersperren vieler Länder außerhalb der EU nach Auftreten der Afrikanischen Schweinepest (ASP) im September 2020.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Fleischhandel bremst Anstieg des Schweinepreises aus

09.06.2021 (AMI) – Das Angebot an schlachtreifen Schweinen fällt auch weiterhin durchweg klein aus, die vorhandenen Mengen lassen sich zügig und ohne Probleme vermarkten. Zugleich zahlen führende Schlachtunternehmen seit der vergangenen Woche Hauspreise, die Probleme am Fleischmarkt führen zu größerem Widerstand gegen steigende Preise.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis steigt leicht

02.06.2021 (AMI) – Der Markt für Schlachtschweine wird aktuell etwas uneinheitlich gesehen. Die Schlachtunternehmen klagen mehrheitlich über einen stockenden Fleischabsatz und fehlende Margen. Entsprechend gab es schon im Vorfeld der Notierung Ansagen, dass bei höheren Preisen die Mengen gedrosselt werden oder sogar Hauspreise gezahlt werden.   Mehr

Deutschland | Schweine | Import

Deutschland importiert viel weniger Schweine

02.06.2021 (AMI) – Schon im vergangenen Jahr führte Deutschland deutlich reduzierte Mengen an Schweinen ein. Diese Entwicklung setzt sich auch 2021 fort. Gegenüber dem Vorjahr wurden in den ersten vier Monaten dieses Jahres mit 3,8 Mio. Schweinen fast ein Fünftel weniger Tiere eingeführt.   Mehr

Deutschland | Schweine | Preise

Erzeugerpreise leicht gestiegen, Verbraucherpreise weiter auf hohem Niveau

02.06.2021 (AMI) – Im April 2021 lagen die Verbraucherpreise für frisches konventionelles Schweinefleisch mit 7,18 EUR/kg nur rund 2 % unterhalb der Rekordwerte des Vorjahresmonats.   Mehr

Deutschland | Vieh & Fleisch | Marktprognose

Vorschau auf die Vieh- und Fleischmärkte im Juni 2021

31.05.2021 (AMI) – Die Preise für Jungbullen entwickelten sich in den vergangenen Wochen und Monaten ungewöhnlich stabil. Mitte Mai wurden etwa für Tiere der Handelsklasse R3 im Durchschnitt 3,81 EUR/kg gezahlt, rund 50 Ct/kg mehr als im Vorjahr. Einerseits belastet der eingeschränkte Außer-Haus-Verzehr die Fleischnachfrage, andererseits ist das Angebot an Schlachtrindern fortgesetzt klein.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugung

Schweineschlachtungen gehen 2021 weiter zurück

27.05.2021 (AMI) – Wie schon 2020 sind auch in diesem Jahr rückläufige Schlachtzahlen bei den Schweinen zu beobachten. So sank im ersten Quartal die Menge der Fleischerzeugung zugeführten Schweine um 4,2 %.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Unveränderter Schlachtschweinepreis

26.05.2021 (AMI) – Trotz der fehlenden Schlachttage gestaltet sich der Handel mit Schlachtschweinen überwiegend flott. Aufgrund der Feiertage sind regional zwar etwas mehr Schweine im Angebot, auch hier finden sich aber problemlos Abnehmer. Zugleich halten einige Landwirte ihre Tiere zurück, auch weil in den kommenden Wochen festere Preise erwartet werden.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugung

Deutlich weniger Schweine geschlachtet

20.05.2021 (AMI) – Der Trend der sinkenden Schlachtzahlen bei den Schweinen setzt sich auch in diesem Jahr fort. So sank im 1. Quartal die Menge der zur Fleischerzeugung genutzten Schweine um 4,2 %. Im Vergleich mit den Schlachtzahlen sank die erzeugte Fleischmenge etwas weniger stark, da die Tiere mit einem höheren Gewicht zur Schlachtung kamen.   Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Knappes Angebot lässt Schlachtschweinepreis steigen

19.05.2021 (AMI) – Der Schlachtschweinemarkt wird recht deutlich vom knappen Angebot bestimmt. Die Nachfrage nach Schweinen steigt weiter und die Schlachtunternehmen möchten ihre Kapazitäten auslasten. Durch die teilweise Öffnung der Gastronomie kommen Impulse über den Fleischhandel.   Mehr