Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Unveränderter Schlachtschweinepreis

09.08.2017 (AMI) – Der deutsche Schlachtschweinemarkt präsentiert sich aktuell erzeugerfreundlicher. Die angebotenen Mengen sind zwar regional deutlich unterschiedlich, in der Summe aber dennoch eher überschaubar. Zugleich ist die Nachfrage zumeist flott, die Stückzahlen lassen sich problemlos absetzen.

Im Süden Deutschlands wirkt sich allerdings der Feiertag in der kommenden Woche etwas dämpfend aus, die Schlachtaktivitäten dürften hier etwas gedrosselt werden. In der Summe also ein weitestgehend ausgeglichener Markt und eine stabile Preisempfehlung.

Die Geschäfte mit Schweinefleisch haben sich inzwischen zumindest leicht belebt, auch wenn von einer wirklich flotten Nachfrage noch immer nicht die Rede sein kann. In den ersten Bundesländern gehen die Sommerferien zu Ende, was sich durchaus am Absatz bemerkbar macht. Im Fokus stehen dabei Lachse, Filets und Bäuche, die Vermarktung gestaltet sich hier flott und reibungslos. Schwierigkeiten bereitet dagegen nach wie vor der Handel mit Schinken und auch der Export kommt nicht wirklich in Fahrt. Die meisten Marktteilnehmer erwarten eine weitere Belebung der nationalen Geschäfte in den kommenden Wochen.

Interessieren Sie sich für Informationen zu den europäischen Schlachtschweinemärkten? Diese finden Sie im Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Beitrag von Dr. Tim Koch

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland | Brotgetreide | Nachfrage

Getreidemarkt: Warten auf…, was eigentlich?

19.10.2017 (AMI) – Mühlen zeigen keinen Bedarf, der Export dümpelt vor sich hin, die Mischfutterindustrie winkt auch langsam ab, also wohin mit dem deutschen Getreide? Das übrigens derzeit gar nicht offeriert wird. Was fehlt? Mehr Angebot, mehr Nachfrage? Bewegung wird erst in 2018 erwartet.  Mehr

Deutschland | Leguminosen | Marktversorgung

Ernte an Hülsenfrüchten zufriedenstellend

19.10.2017 (AMI) – Bereits im Frühjahr wurden die Weichen für eine größere Hülsenfruchternte gestellt, da die Anbaufläche insgesamt ausgedehnt wurde. Und auch die Erträge fielen durchweg höher aus als 2016.   Mehr

Deutschland | Rohmilch | Anlieferung

Rohstoffaufkommen stagniert auf Vorwochenniveau

19.10.2017 (AMI) – Anfang Oktober hat der saisonale Rückgang der Milchanlieferung in Deutschland ein weiteres Mal pausiert. Der plateauähnliche Verlauf der Vorwochen setzte sich damit fort.  Mehr