Deutschland | Schweine | Lagerbestand

Lagerbestände an Schweinefleisch seit Juni 2017 gesunken

08.02.2018 (AMI) – Seit Juni 2017 sind die Lagerbestände an Schweinefleisch in Deutschland gesunken.

Dies ist im mehrjährigen Vergleich jahreszeittypisch. In der AMI-Auswertung, basierend auf Daten vom Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen (VDKL), erreichen die Mengen in den Frostern und Kühlhäusern im Zeitraum von Januar bis April oft ihren Höhepunkt.

Sie können die Nutzungsrechte für Grafik und Text (659 Zeichen) hier erwerben. Zum Shop

Beitrag von Matthias Kohlmüller

© Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Zurück

Login

Das könnte Sie auch interessieren

Welt | Rinder | Erzeugung

Weltweiter Rindfleischmarkt wächst moderat

24.05.2018 (AMI) – Die weltweite Rindfleischproduktion wächst im Jahr 2018 voraussichtlich ähnlich wie im Vorjahr um 2 %.  Mehr

Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis erneut erhöht

23.05.2018 (AMI) – Bei einem relativ kleinen Angebot und einer guten Nachfrage seitens der Schlachtereien tendieren die Schweinepreise weiterhin zu Gunsten der Einsender und Mäster moderat anziehend.  Mehr

Deutschland | Schweine | Lagerbestand

Lagerbestände an Schweinefleisch in Deutschland auf Niveau vom Jahr 2017

23.05.2018 (AMI) – Mit 131.000 t wurden Ende März des aktuellen Jahres in den Gefrier- und Kühlhäusern Deutschlands ähnlich viel Schweinefleisch eingelagert wie vor einem Jahr.   Mehr