Markt Seminar Vieh und Fleisch

Shooting-Star Rindfleisch, kann Schweinefleisch mithalten?

Zum Seminar:

Die Aussichten für Rinderhalter und Vermarkter sind positiv, die Nachfrage der privaten Haushalte nach Rindfleisch steigt weiter. Der Verbraucher gönnt sich gerne etwas Besonderes: Saftige „Home-Style-Burger“ oder „Dry Aged Beef“ – Rindfleisch ist der ganzjährige Shooting-Star im Speiseplan der Deutschen. Auch beim Außer-Haus-Verzehr wird verstärkt Rindfleisch nachgefragt.

Bei Schweinefleisch trifft eine große Produktion auf eine rückläufige Inlandsnachfrage. Weiteren Wettbewerbsdruck erzeugen zudem die Anbieter von günstigem Schweinefleisch aus den USA, Kanada und neuerdings auch aus Brasilien.

Inhalte:

  • Können heimische Erzeuger mit Nachhaltigkeit, Regionalität und Tierwohl punkten?
  • Schweinebestände, Produktion und internationaler Handel – Welche Entwicklungen ergeben sich?
  • Fleischherkunft – Wie wichtig ist die Marke beim Einkauf?
  • Steigende Produktion bei Bio-Fleisch – Bleiben die Preise stabil?


    Zielgruppe:

      • Mäster, Vermarkter, Verarbeiter
      • Mitarbeiter im Einkauf und Verkauf
      • Berater, Fach- und Führungskräfte im Agribusiness
      • Mitarbeiter in Wirtschafts- und Agrarverbänden


      Wann/Wo:
       
      Dienstag – 20. März 2018
      AMI, Bonn, von 9:30 bis 15:00 Uhr

      Weiterer Termin: Dienstag – 06. November 2018


      Teilnehmerzahl:

      max. 14 Teilnehmer


      Seminargebühr:

      345 EUR zzgl. MwSt. für Frühbucher bis 13.02.2018
      395 EUR zzgl. MwSt.
      inkl. Mittagsimbiss je Teilnehmer


      Ihr AMI-Referenten:

      • Matthias Kohlmüller
        Marktanalyst Fleischwirtschaft
      • Dr. Tim Koch
        Marktanalyst Fleischwirtschaft
      • Diana Schaack
        Marktanalystin Öko-Landbau
      • Thomas Els
        Marktanalyst Verbraucherforschung